Archiv : Die Infos und Bilder auf dieser Seite sind aus dem Jahr 2003

| Weltreisen | Argentinien | Los Glaciares | Region Chaltén | Site-Map | HOME |

| Tunnel Bay |

LAGO VIEDMA

Der Lago Viedma, einer der vielen türkisfarbenen Gletscherseen nahe der Grenze zwischen Argentinien und Chile, befindet sich in der südlichen Provinz Santa Cruz und ebenso wie der Lago Argentino innerhalb der Grenzen des Nationalparks Los Glaciares. Bei der Anfahrt von Süden fährt man eine ganze Weile entlang des Rio Leona, der aus dem Lago Viedma gespeist wird und selbst im Lago Argentino endet. Beim Anblick dieses Flusses bekommt man schon einen schönen Eindruck von der Farbe des milchig-türkisen Gletscherwassers.

Kommt man von El Calafate entlang der Ruta 40 hat man schon von dieser Straße aus eine wunderbare Sicht auf den fast schon kitschig türkisfarbenen See. An seinen Ufern liegen einige einsame Estancias und malerisch fließt der riesige Viedma Gletscher von der Westseite hinein.

Am Südufer führt eine 87 km lange Abzweigung zur Estancia Helsingfors, die Touristen auch Übernachtungsmöglichkeiten und Ausflüge in die fantastische Umgebung bietet.

Ein wunderbares Satelitenbild vom Lago Viedma ziegt seine Lage am Rand des patagonischen Eisfelds aus großer Entfernung und der Gletscher ist auch wunderbar zu sehen. Nur so kann man die Dimensionen erahnen.

Tunnel Bay

Etwa 10 km außerhalb von El Chaltén erreicht man eine Abzweigung nach Tunnel Bay. Die führt noch einmal so weit auf schmaler Straße hinunter zum Lago Viedma. Wir sind die landschaftlich schöne Strecke gefahren, immer mit Blick auf die Berge, den Lago Viedma und auf zahlreiche Tiere am Wegrand. In El Chaltén regnete es, hier am Rand der Berge hatten wir schon wieder Sonnenschein. Die Straße ist schmal und malerisch, ob weidende Schafe, Kühe oder Vögel, ob bunte Blumen oder auffällige Pflanzen – es gibt eine Menge am Rand zu sehen.

Nach einigen Kilometern erreicht man Tunnel Bay, das nur aus einem Haus und einer Anlegestelle besteht. Die Straße führt noch ein kleines Stück weiter auf Privatgelände zur Estancia Rio Tunnel.

In Tunnel Bay ist nur um 9:40 Uhr und um 15:00 Uhr etwas los, wenn die 55 Passagiere des Schiffs namens Huemul den Ausflug zum Viedma Gletscher starten und beenden. Das lohnt sich, leider hatten wir für diesen Ausflug keine Zeit mehr. Höhepunkt ist eine kurze Wanderung in blaue Eishöhlen am Fuß des Gletschers, der mitten in der Front auf eine kleine Felseninsel aufläuft und so mit dem Schiff gut zu erreichen ist.

Unsere Fahrt hierher war aber nicht umsonst, denn in dem nagelneuen und gemütlichen Restauarant neben der Anlegestelle trafen wir auf nette Besitzer und bekamen eine gute Tasse Kaffe und leckeren Kuchen. Dazu haben wir noch die Wanderkarte für das gesamte Gebiet von El Chaltén gekauft.

Windgeschützt sass man in dem gemütlichen Raum mit frischen Blumen auf dem Tisch auf waremen Schaffellen vor großen Panoramafenstern und durfte sich die passende Begleitmusik von CD dazu aussuchen. Der Besitzer spach sogar einige Brocken Deutsch. Hier ließ es sich bei dem schlechten Wetter sehr gut aushalten.

Wer ab hier Wanderungen unternehmen möchte, kann auch zwei einfache Zimmer mit separatem Badezimmer als B&B mieten. Eigentlich ist das Wetter hier generell besser als in El Chaltén, da man hier schon ca. 150 m tiefer liegt. Und nach Auskunft des Hausherrn soll es in der Umgebung auch Pumas geben, die sich zwar selten blicken lassen, aber schon auf seiner Terrasse waren.


Google Map zum Thema

Lago Viedma


Größere Kartenansicht

Video zum Thema

Extreme Windsurfing - Lago Viedma

| Weltreisen | Argentinien | Los Glaciares | Region Chaltén | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google