| Weltreisen | Argentinien | Unterkunft | Site-Map | HOME |

| Lage | Zimmer | Frühstück | Essen | Fazit |

LAS BAYAS

Das Las Bayas war von Anfang an unsere 1. Wahl in Esquel. Leider war es für unsere Nacht lange ausgebucht, daher hatten wir uns für eine Alternative entschieden. Auch schriftliche Anfragen und Anfragen über facebook brachten keinen Erfolg. Erst kurz vor dem Urlaub gab es das Las Bayas bei booking.com plötzlich doch, sogar zu einem reduzierten Preis.

Was veilleicht passiert war wurde uns erst später klar: An unserem Übernachtungs-Wochenende war ein Feiertag in Argentinien (Columbus Day) und das Hotel hatte wohl sein Kontingent für Direktbuchungen geblockt. Als nicht genug Gäste kamen, hat man die Zimmer wieder frei gegeben. Ausgebucht war es jedenfalls an diesem Wochenende nicht, die Lage mitten in der Stadt hat uns aber auch nicht viel genützt, weil am Montag alle Geschäfte geschlossen waren.

Das Las Bayas ist das beste Hotel in Esquel und bietet einen guten Standard. Geparkt haben wir im Innenhof am Eingang, erst am nächsten Morgen entdeckten wir den zweiten Hof mit weiteren Parkplätzen auf dem Nachbargrundstück. Vor dem Eingang gibt es eine kleine Terrasse mit gemütlichen Sitzgelegenheiten. Da am nachmittag direkt die Sonne drauf schien, war es uns dort zu heiß. Im Foyer befindet sich das Restaurant, die Bar und die Rezeption in einem großen, gemütlichen und modern eingerichteten Raum mit viel Licht.

Der Treppe hoch in die Zimmer ist dagegen steil - und dunkel, wenn man den Lichtschalter verpasst, der Aufzug war gerade kaputt. Aber ein Angestellter schleppt die Koffer hoch. Bei Ankunft gab es ein paar Sprachschwierigkeiten, weil alle dachten, wir als Deutsche würden kein Englisch sprechen und das genuschelte Spanisch war für uns schwer zu verstehen. Um so grösser die Erleichterung, als die Kommunikation dann doch auf Englisch klappte.

W-Lan gibt es kostenlos im ganzen Hotel und am Nachmittag verbrachten wir nach der Fahrt von Bariloche bei einer Tasse guten Latte Macciato im Restaurant zum Lesen und Surfen im Internet.


Lage

Das Las Bayas liegt mitten in der Stadt, in der Avenida Alvear 985. Dank unserem Garmin Navü fanden wir schnell und problemlos dort hin. Esquel hat knapp 30.000 Einwohner und ist die Hauptstadt des Departamento Futaleufú. Der Name stammt aus der Sprache der Mapuche und bedeutet Klette, die hier mit dem Calafate (Berberis buxifolia) und anderen dornigen Sträuchern zur lokalen Flora gehört. Unser Hotel Las Bayas wurde nach den Beeren benannt.

Die umliegenden Berge La Zeta, La Cruz, Cerro 21 und vor allem das 13 Kilometer entfernte La Hoya Skizentrum bieten Wintersport-Möglichkeiten mit qualitativ hervorragendem Schnee, hier ist von Juli bis Mitte des Frühlings Skisaison.

Esquel ist die nächstgelegene Stadt des 70 Kilometer entfernten Nationalpark Los Alerces, den wir im Jahr 2003 besucht haben. Bei unserem zweiten Besuch war das Wetter in den Bergen zu schlecht und wir haben uns den Umweg erspart, haben nur einen kleinen Schlenker über Cholila gemacht.

Zimmer

Es gibt insgesamt 10 Zimmer im Hotel Las Bayas. Unser Zimmer war eine der Senior Suiten im obersten Stockwerk mit Blick auf die Berge. Da die Preise reduziert waren haben wir uns ein etwas größeres Zimmer gegönnt, ca 50 m² hat man hier für sich. In dieser Etage waren wir die einzigen Gäste, so war es nachts sehr leise. Laut waren nur die Halbstarken, die mit dröhnenden Motoren die ganze Nacht am langen Wochenende durch Esquel fuhren. Aber die hätte man überall gehört.

Die Zimmer im Las Bayas sind sehr sauber und lassen in Bezug auf die Ausstattung keine Wünsche offen. Überraschend war die kleine Küche, in der man sich nicht nur mal eben einen Kaffee oder Tee kochen kann. Es gab auch Geschirr und einen Elektroherd mit Backofen. Und im Kühlschrank eine Minibar.

Es gibt hohe Decken aus Holz im Zimmer und ein 2,2x2 Meter großes Bett. Hier haben wir, vor allem der lange Michael, in schöner Bettwäsche wunderbar geschlafen.

Zur weiteren Ausstattung gehören auch ein LCD 32" Fernseher mit Kabelprogrammen und DVD-Player, eine Klimaanlage, Zentralheizung mit individueller Temperaturregelung. Selbstverständlich sind Safe, Schreibtisch und eine gemütliche Sitzecke. Auch im geräumigen Badezimmer mit Badewanne vermisst man nichts, selbst Föhn, Schlappen und weiße Bademäntel findet man hier.


Frühstück

Diese Mahlzeit ist gerade in Argentinien meist enttäuschend, nicht so im Las Bayas. Hier findet man, dem Hotelstandard entsprechend, eine größere Auswahl auf dem Buffet am Morgen. Das wird im Lobby-Restaurant aufgebaut und bietet von Cerealien über Obst, Wurst, Käse und Joghurt deutlich mehr als das Landesübliche.

Essen

Das Lobby-Restaurant ist jeden Tag des Jahres von 7-24 Uhr geöffnet, hier kann man Frühstück, Business Lunch und Dinner einnehmen ohne feste Zeiten. In Argentinien ein großer Vorteil, denn hier kann man auch mal etwas früher essen gehen als um 21:00 Uhr, wenn viele Restaurants im Land gerade erst aufmachen. Alles wird frisch vom Küchenchef zubereitet und in einer hellen und geschmackvollen Dekoration serviert.

Für uns stand schon vorab fest, dass wir dort essen gehen werden. Nach der langen Fahrt hatten wir am Abend keine Lust mehr und etwas anderes zu suchen. Die Entscheidung war goldrichtig, auch wenn es im Las Bayas nicht gerade preiswert ist, das Essen war hervorragend.

Vorab gab es leckeres Brot mit einer Frischkäsecreme mit roter Beete. Als Vorspeise bestellten wir einen Salat mit Oliven und Hähnchen-Spieße im Getreidemantel gegrillt mit Paprikasauce. Alles lecker angemacht und optisch nett angerichtet. Es folgten sehr schmackhafte hausgemachte Lamm-Ravioli mit heller Rosmarinsoße und Hähnchenschenkel ohne Knochen mit gegrilltem Gemüse. Natürlich mussten wir hier auch von den Nachspeisen probieren und entschieden uns für weiße Lavendeleiscreme mit roten Früchten und Halbgefrorens mit Zimtpflaumen.

Alles gut gemacht und sehr lecker. Dazu einen gut gekühlten Rucca Malen Chardonnay aus Mendoza. Die Rechnung betrug am Ende dann recht teure 900 Pesos - aber der Qualität angemessen, wie wir im Laufe des Urlaubs noch erfahren sollten.


Fazit

Das Las Bayas ist ein schönes Hotel für eine Zwischenübernachtung in der Stadt mit gutem Restaurant.

Im Oktober 2014 waren wir 1 Nacht hier.

Hier ist die Webseite: www.lasbayashotel.com.

Google Map zum Thema

Las Bayas

Video zum Thema

| Weltreisen | Argentinien | Unterkunft | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google