| Weltreisen | Australien | Allgemeines | Site-Map | HOME |

| Andere Visa | Einfuhrverbote |

EINREISE

Als wichtigstes vorweg: Die hier genannten Bestimmungen können sich immer wieder ändern. Alle Angaben nur als Anhaltspunkt und ohne Gewähr!

Für die Einreise nach Australien ist ein gültiger Reisepass bzw. Kinderausweis mit mindestens zwei (Reisepass) bzw. anderthalb (Kinderausweis) freien Seiten erforderlich. Grundsätzlich besteht zusätzlich für alle Reisenden Visumzwang, meist kann man das Visum gegen Gebühr schon bei der Buchung im Reisebüro beantragen. Derzeit bestehen folgende Möglichkeiten, das Visum für Australien zu erhalten.

Wenn man nur kurz als Tourist oder Geschäftsreisender nach Australien einreisen möchte, dann gilt für Staatsangehörige europäischer Länder (alle 27 EU-Mitgliedstaaten, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, Schweiz und Vatikanstadt) seit dem 26.10.08 das Visumverfahren "eVisitor". Dies gab der australische Minister für Einwanderungs- und Staatsbürgerschaftsangelegenheiten, Senator Chris Evans, am 2. Oktober bekannt. Vorher musste man die ETA (Electronic Travel Authority) beantragen, diese Vogehensweise ist damit hinfällig.

Visagültigkeit: ab Ausstellung für 1 Jahr (abhängig von der Passgültigkeit). Durch den neuen Service können Online-Visa nun noch schneller und bequemer beantragt werden. Inhaber eines eVisitor Visums können Australien jeweils bis zu einem Zeitraum von 3 Monaten für touristische oder geschäftliche Zwecke besuchen und innerhalb der Gültigkeit von 12 Monaten auch mehrfach einreisen. Das Visa kann kostenlos auf der Webseite der Einwanderungsbehörde beantragt werden: www.immi.gov.au/e_visa/visitors.htm. Mehr Fakten zum eVisitor findet man hier.


Andere Visa

Für einen längeren Aufenthalt kann man beim Department of Immigration www.immi.gov.au eine Aufenthaltsverlängerung - Long Stay Visa- beantragen. Dazu wird ein Formular ausgefüllt und man muss noch einen Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel besorgen. Richtwert sind 1.000 AUD pro Monat. Einen Grund muss man ebenfalls angeben müssen, aber eine einmalige Verlängerung von eurem Australien-Visum ist normalerweise recht problemlos. Es gilt max. 6 Monate innerhalb von 1 Jahren oder mehrfach bis zu max. 3 Monate innerhalb 4 Jahren. Es kann passieren, dass die Einwanderungsbehörde eine zweite Verlängerung des Visums verweigert!

Einen offiziellen Telefonservice für Visumanfragen der Australian Embassy in Germany gibt es unter 0190 241140 (Achtung - erhöhte Gebühr!! Wer sich für eine Einwanderung interessiert findet alle Informationen über Visa und zu Fragen der Einwanderung auf der Seite der Australischen Regierung http://www.immi.gov.au/, allerdings nur in englischer Sprache.


Einfuhrverbote

Auf den Flügen nach Australien erhält man ein Formular zur Einreise und ein Formular der Zollverwaltung zum Ausfüllen. Die Passagier-Einreisekarten (Incoming Passenger Card [IPC]) werden vor der Landung in Australien im Flugzeug verteilt und müssen ausgefüllt werden. Alle den Quarantänebestimmungen unterliegenden Waren, die Passagiere mit sich führen sind dort anzugeben. Australien ist frei von vielen Schädlingen und Krankheiten, die in anderen Ländern der Welt vorkommen und das soll auch in Zukunft so bleiben.

Einfuhrverbote bestehen für Felle und Häute, Blumen, Pflanzen, alle Arten von Saaten und Samen, Waffen und Drogen sowie diverse Lebensmittel wie Obst, Nüsse oder Honig. Dies wird vom Zoll bei der Einreise sehr genau kontrolliert. Jedes Lebensmittel im Koffer ist zu deklarieren, das bedeutet es muss auf der "Incoming Passenger Card" angegeben werden. Im Northern Territory wurden wir bei der Ankunft intensiv nach Bananen befragt, sogar die Müslimischung aus dem Flugzeug wurde misstrauisch betrachtet. Auch für Nüsse gilt ein grundsätzliches Einfuhrverbot. Am besten man bringt gar keine Lebensmittel ins Land, schließlich kann man ja vor Ort alles kaufen. Wenn man Süßwaren mitbringt, dann sollten sie ubedingt orginalverpackt sein. In der Regel problemlos ist die Einfuhr von Gummibärchen, Lebkuchen und Schokolade (keine Nussschokolade!!). Der Aufwand alles zu deklarieren und durch den "Red Channel" ("Goods to declare") zu gehen lohnt sich aber nicht, denn alles kann man auch vor Ort kaufen. Seit es Alsi Süd in Australien gibt, sogar Gummibärchen... :-)

Auf der Webseite der Website der australischen Quarantäne-Behörde findet man genauere Informationen, auch in Deutsch. Denn der Australian Quarantine and Inspection Service (AQIS) des Department of Agriculture, Fisheries, Forestry ist zuständig für die Einfuhrgenehmigung von Lebensmitteln.

Video zum Thema

737 Landing Sydney Australia

| Weltreisen | Australien | Allgemeines | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google