| Weltreisen | Australien | NT | Central | Alice Springs | Site-Map | HOME |

| Rundgang |

REPTILE CENTRE

Wer in Alice Springs noch ein wenig Zeit hat und sich für Echsen und Schlangen interessiert, für den lohnt sich ein Besuch im Reptile Centre auf der Stuart Terrace mitten in der Stadt. Ganz in der Nähe befindet sich der markante Billy Goat Hill. Hier wurden in den Anfangsjahren der Stadt Ziegenherden gehalten, indem man einen Zaun um den Hügel zog und die Tiere konnten sich frei bewegen. Ganz in der Nähe dbefindet sich auch der Royal Flying Doctor Service. So kann man einen Besuch beider Attraktionen zu Fuß miteinander verbinden. Geöffnet ist das Reptiliencenter zwischen 9:30 und 17:00 Uhr, um 11:00, 13:00 und 15:30 Uhr kann man eine geführte Tour mitmachen und mit den Mitarbeitern sprechen.

Hat man Glück beim Besuch, dann wird gerade eine Schlange gefüttert, die Echsen bekommen neues Lebendfutter oder man darf eines der Tiere auf den Arm nehmen. Am besten gleich am Eingang beim Kartenkauf danach erkundigen. Bei unserem Besuch wurde gerade eine Kragenechse mit leckeren Kakerlaken aus einem Eierkarton gefüttert, sie konnte gar nicht genug bekommen.


Rundgang

Es gibt nur wenige Räume und ein Aussengehege, ein Rundgang dauert hier nicht all zu lange. Im ersten Raum kann man zahlreiche Echsen betrachten, die meist in freier Natur nicht für jeden sichtbar sind. Beonderer Anziehungspunkt sind die skurrilen Dornenteufel, davon gab es Exemplare in allen Größen, da sie vor kurzem Nachwuch bekommen hatten. Nett anzuschauen ist auch der skurrile Gidgee Skink. Da wir im Winter ins Zentrum kamen, hatten sich in freier Wildbahn leider fast alle Echsen für ein längeres Schläfchen in ihren Höhlen verkrochen und hier hatten wir die Gelegenheit uns mal welche aus der Nähe anzuschauen und den Erklärungen des answesenden Personals zu lauschen.

An einem Baum hängen Schlangenhäute und bereiten auf zahlreiche Exemplare in der Ausstellung vor. In den Gehegen draussen befinden sich Spencer´s Goannas und etwas unpassend ein einsames Salzwasserkrokodil in einer wenig attraktiven Analage.

Im Innraum ist es oft ziemlich dunkel zum Fotografieren, im Aussenbereich gibt es nur wenig fotogene Motive. Beim Verlassen zeigten wir der netten Dame am Empfang noch ein Bild einer Schalnge, die wir auf einer anderen Reise am frühen Morgen im Sturt Nationalpark gesehen hatten. Sie wurde von der Expertin eindeutig als hochgiftige Mulga Snake identifiziert.



Video zum Thema

The lizard show

| Weltreisen | Australien | NT | Central | Alice Springs | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google