Archiv : Die Infos und Bilder auf dieser Seite sind aus dem Jahr 2000
| Weltreisen | Bali | Regionen | Sanur | Site-Map | HOME |
| Besucherkritiken |
 
RESTAURANTS
     Restaurantipps sind leider schnell veraltet. Ich war nun schon 3 mal mit einigen Jahren Abstand in Sanur, einige Restaurants sind Klassiker und existieren immer noch in gewohnter Qualität, andere haben sehr stark nachgelassen, sehr viele Neue sind in den letzen Jahren hinzugekommen oder Gute waren nicht mehr zu finden. Wenn man die sinkenden Besucherzahlen ansieht, wundert man sich schnell, wie manche Lokale existieren können. Und immer Neue kommen hinzu, die immer das Gleiche anbieten.
     Grundsätzlich haben die meisten "teureren" Restaurants einen Abholservice und auch nach dem Essen wird man freundlich und kostenlos zum Hotel zurückgefahren. Ein Anruf genügt.
 
Hier nun einige unserer Restaurantkritiken (Stand Mai 2000). Gästekritiken stehen weiter unten, die frischen sind ganz unten!
 
Lotos Pond
 
     Das Lotos Pond liegt im Norden Sanurs neben dem alten Markt. Es hat ein angenehmes Ambiente, auf den Tischkacheln und den Säulen sind Frösche und Lotosblüten aufgemalt und grüne Keramiken zieren riesige Vitrinen. Leider liegt noch recht nah zur Straße und der Blick auf den Lotosteich ist durch die Vitrinen fast verdeckt. Das Essen ist gut in mittlerer Preisklasse, für Getränke muss man tiefer in die Tasche greifen. Es gibt Pizza aus dem Steinofen, Pasta und indonesische Gerichte. Das Huhn Bebek Betutu ist zu empfehlen.
     Wenn man im Lotos Pond Essen geht, dann bekommt man einen Gutschein. Beim nächsten Besuch in einem der zahlreichen anderen Lotos-Restaurants gibt es dann 10% Ermäßigung. Das Schwesterrestaurant, das Lotos Lane in Ubud, war von der Auswahl der Gerichte und Getränke her eine Klasse besser, in der Kette hat jedes Restaurant ein eigenes Management.
     Kreditkarten werden akzeptiert.
 
Telaga Naga
 
     Das Telaga Naga ist ein Klassiker mit feiner chinesischer Küche, einem Chefkoch aus Hongkong und einem netten Ambiente abseits der Straße. Hier sitzt man mitten auf einem großen Lotosteich, am Ufer spielt ein kleines Gamelan und der Service ist hervorragend. Kein Wunder, denn das Telaga Naga gehört zum Hyatt Hotel und liegt dem direkt gegenüber.
     Dafür sind die Speisepreise sehr zivil, Hauptgerichte gibt es unter 10 DM. Für die Geränke muss man allerdings tief in die Tasche greifen, Bier kostet mehr als das Doppelte wie in anderen Restaurants und ein Glas australischer Rotwein schlägt mit 45.000 Rupies zu Buche.
     Kreditkarten werden akzeptiert.
 
Warung Jegeg / Queen
 
     Schräg gegenüber vom Eingang zum Puri Santrian liegt ein kleines Restaurant zwischen Souvenirshop und Money Changer. Das Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend und die Küche ist sehr gut. Besonders zu empfehlen sind die Fischgerichte, Black and Blue Tuna mit Senfsauce als Vorspeise, Fisch im Bananenblatt (Pepes Ikan Udang) oder mit Paprika und Shrimps gefüllter Snapper als Hauptgericht zu zivilen Preisen. Musikalisch beschallt wird man während des Essens vom CD-Shop gegenüber.
     Kreditkarten werden nicht akzeptiert.
 

Tia
 
     Das Tia Restaurant liegt ganz im Süden direkt gegenüber vom Haupteingang des Bali Beach Hotels. Das Ambiente ist sehr nett, abseits der Straße und sehr balinesisch. Es war das einzige Restaurant, in dem viele Gäste vorher Tische reserviert hatten und es war voll mit Schweizern, Deutschen und Österreichern. Wahrscheinlich hatten die einen Vertrag mit einem Reiseunternehmen, die Preise waren im Rahmen, der Service durchschnittlich, aber das Essen wirklich nicht berauschend. Im Tuna Salat waren Kartoffeln und kaum Tuna, mein Fisch war widerlich dick paniert und was als "Mousse au Chocolate" zum Nachtisch serviert wurde, war schlicht ungeniessbarer Caramelklump. Wir haben uns ernsthaft gefragt, warum es dort so voll ist. Viele andere Restaurants sind wesentlich besser.
     Kreditkarten werden akzeptiert.
 
Bali Moon
 
     Das Bali Moon liegt am einer Kurve am Nordende der Hauptstraße und man geht hinauf in den ersten Stock unters Palmdach. Service, Preise und Essen sind guter Durchschnitt. Hier wird allerdings jeden Abend um 21 Uhr eine Tanzvorführung geboten. Wer sich so etwas mal ansehen möchte, ist hier am richtigen Platz.
 
Swastika
 
     Es gibt zwei Swastika in Sanur, I. + II. Service, Ambiente, Preise und Essen sind guter Durchschnitt.
 
Cafe Jepun  
     Das Jepun liegt im Süden am kleinen Kreisverkehr mit dem Elefanten-Denkmal in der Mitte. Es ist vom Essen her mein Lieblingsrestaurant in Sanur. Auch das Ambiente stimmt. Schwarz-weißer Boden in einem großen, sauberen Raum, einige Tische sind draußen im Garten, leider zur Straße hin.
     Der Service hat eigene "Uniformen" und ist sehr zuvorkommend. Besonders Fleisch und Fisch sind hier vom Feinsten, man sollte das Filetsteack mit Fruchtsauce oder den Ikan Batar (ganzer gebratener Snapper) mit scharfer(!) Sauce unbedingt probieren. Beide Gerichte sind unten auf dem Bild zu erkennen.
     Als Vorspeise kann ich den geräucherten Schwertfisch (Smoked Marlin) oder die kalte Avocado-Kokosnusssuppe empfehlen.
     Kreditkarten werden nicht akzeptiert.
Besucherkritiken
     Falls jemand von Sanur zurückkommt und eine Restaurantkritik schreiben möchte oder Anmerkungen zu meinen Kritiken hat, dann werde ich sie hier gerne mit Namen veröffentlichen.
     Mailt bitte Eure Kritik an: tipp@ingrids-welt.de
 
Hier ist die erste von Martin Giring (Stand: März 2001) :
    
Restaurant Mezzanine
     Das Mezzanine liegt im südlichen Teil der Hauptstraße ein Stück oberhalb von dem Hotel Puri Santrian. Schon der äußere Eindruck unterscheidet dieses Haus von anderen Restaurants in der näheren Umgebung. Die Gäste sitzen auf hochwertigen Korbstühlen an Tischen aus Edelholz. Die zentral gelegene Bar ist mit sehr geschmackvollen Blumengebinden hergerichtet. Ab ca 20 Uhr 30 spielt eine Band mit fünf Musikern Standards aus dem Bereich Pop und Jazz.
     Die Speisekarte ist gedruckt auf dickem Reispapier. Sie besteht aus zwei Teilen: Internationalen Gerichten und dem Besten aus der Indonesischen Küche, wobei der Koch darauf hinweist, daß orginal indonesisch gekocht wird - keine dem westlichen Geschmack angepassten Versionen. In jeder Kategorie gibt es nur etwa 10 Speisen. Wir haben uns für die indonesische Küche entschieden: Beef Sumatra. Das Rindfleich war mit einem Hauch scharf gewürzter Soße auf grünen Bohnen angerichtet. Dazu gab es Reis und ein wenig Gemüse. Anschließend aßen wir einen Black Rice Pudding und tranken einen Hauscocktail: alles sehr lecker.
     Ich denke, daß die relativ geringe Zahl der angebotenen Gerichte der Qualität zugute kommt. Der im Vergleich zur örtlichen Konkurrenz etwas höhere Preis ist vollauf gerechtfertigt. Das beschriebene Essen samt Nachtisch und Wasser kommt zu ca 13 DM.
 
Hier ist die zweite von Jana und Torsten (Stand: Juni 2001) :
    
New Queen Bali Restaurant
     Wir waren im Marz 2001 in Sanur und haben einige von Deinen Restaurant - Tips ausprobiert und waren sehr zufrieden.
     Aber wir haben auch ein sehr nettes Restaurant entdeckt, welches wir gerne weiter empfehlen würden. Das "New Queen Bali Restaurant" (Susan and Bernard) Adresse: Segara Ayu No. 3 A.
     Es ist sehr leicht zu finden, vom Bypass bei McDonalds Richtung Strand (vor dem Hotel Segara Village, gegenuber Supermarkt). Es ist sehr schlicht und einfach gehalten, aber der Service war top. Kein Restaurant, welches ausschließlich balinesisches Essen anbietet, im Gegenteil, die Speisekarte ist recht international und reicht vom australischem Farmersteak, uber diverse Fischgerichte bis hin zu Chicken Curry. Die Gerichte werden sehr geschmackvoll serviert und sehen nicht nur sehr appetitlich aus, sondern schmecken vorzüglich!.
So vorzüglich, dass wir die letzten 10 Tage ausschließlich in diesem kleinen Lokal gespeist haben und wir von keinem (!) der Gerichte enttäuscht worden sind. Sehr empfehlenswert sind auch die Nachspeisen. Meist bekamen wir einen Obstteller gratis. Und was uns auch sehr gefallen hat: der Küchenchef selbst hat sich stets erkundigt, ob wir zufrieden waren mit dem Essen. Es gab auch keine Sprachprobleme, da er verschiedene Sprachen spricht (Deutsch, Franzosisch, Englisch). Die Preise sind etwas teurer als in den Restaurants am Strand aber dafur bekommt man hervorragendes Essen, welches diese Preise rechtfertigt.

 
Hier ist die dritte von Günter Klösel (Stand: April 2002):
 
Hallo Ingrid,
waren Ostern 2002 in Sanur. Hier einige Restaurantkritiken: grundsätzlich läßt sich sagen, dass die Restaurants am Strand preiswerter sind als die an der Jl. Danau Tambligan. Wir haben im Norden von Sanur gewohnt (Desa Segara) und haben meistens Mittags die Lokale am Strand ausprobiert und sind nie reingefallen. Für vier Personen haben wir ca. 80.000,--Rupien für vier ausreichende Mahlzeiten mit Getränken ausgegeben. Besonders zu empfehlen ist das Restaurant direkt am Beach Market (Jl. Segana). Die Restaurants, die zu den Hotels gehören sind etwas teurer (nehmen auch 21% Zuschlag für Steuern und Bedienung)
Abseits vom Strand haben wir folgende Restaurants ausprobiert:
a) Telega naga (gegenüber dem Hyatt) gute chinesische Küche, aber für Sanur zu teuer
b) Lotos Pond, ebenfalls chinesisch und internationale Küche. Man erhält 10% Rabatt, die aber vorher als Bedienung auf die Rechnung aufgeschlagen wurden.
c) New Queen Bali Restaurant. Geschmacklich das beste Essen. Als Nachtisch zu empfehlen Mousse au chocolat. Es kocht ein Schweizer. Leider gibt es aber kein typisch indonesisches Essen.
d)Mama Putu ist das empfehlenswerteste Restaurant. Liegt im Süden, direkt am Strand. Sehr gute indonesische und internationale Küche. Preislich in Sanur nicht zu unterbieten. Wer im Norden von Sanur wohnt, sollte ein Bemo nehmen und sich für 1.500 Rupien p. P. bis fast vors Lokal fahren lassen, es lohnt sich.
Herzliche Grüße
Günter Klösel
 
 
Hier ist die vierte von dennis (23) & nicole (21) (Stand: September 2002):
 
hallo,
ich und meine freundin waren gerade auf bali im rahmen einer asienrundreise. vor der reise bin ich durch zufall auf deine/eure seite gekommen und konnten uns so einige doch sehr hilfreiche infos holen.
zu den restauraunts können wir folgendes sagen:
- mama putu: sehr billig, guter service, man kommt in der regel zu zweit mit ca 40000 rp klar (cheeseburger, nasi goreng, cola, sprite, 1,5l wasser und service...)
- gleich daneben liegen noch zwei restaurants, auch sehr zu empfehlen! gleiche aufmachung wie das mama putu.
- mezzanine: geht so, etwas teurer, und dementsprechend mehr das ältere publikum, aber trotzdem sehr angenehm.
- qiu qiu: sehr guter laden, unser lieblingsrestaurant am abend, da immer freundlich und nie teurer als 80000 rp (10?) für zwei personen mit cocktail, es kocht ein italiener, immer liveband, wenn auch nur die aus dem dorf, aber viele songs drauf.
- trophy: ein als pub aufgemachtes freiluftrestaurant, sehr nett, hier gibt es auch mexikanisch, sehr gute auswahl, und ebenfalls sehr billig.
- als seafood-restaurant kann man das restaurant gegenüber vom qiu qiu empfehlen, allerdings ist von der sosse thousand islands abzuraten, da sie nicht für jeden magen bestimmt ist. aber trotzdem lecker.
 
Hier ist die fünfte von Karin und Norbert Bongartz (Stand: April 2003) :
    
Cafe Jegeg/Queen
     Wir, mein Mann und ich sind gestern früh aus Bali zurückgekommen. Die Erinnerung ist also noch sehr frisch. Wir haben einige Restaurants von "Ingrids Welt" ausprobiert, unser Lieblingsrestaurant war allerdings das Cafe Jegeg/Queen, schräg gegenüber vom Hotel Puri Santrian.
     Bis auf eine Ausnahme war das Essen sehr gut, besonders die balinesische Reistafel für 2 Personen mit Vorsuppe und schwarzem Reispudding als Dessert. Man sollte vorher sehr wenig tagsüber gegessen haben. Sehr lecker auch gefüllter Snapper, Seafood Basket und verschiedene Fleisch- und Fischgerichte im Bananenblatt.
      Besonders nett war der Service. Wir haben uns jeden Abend mit Wayan, das ist der Kellner dort, unterhalten. Er ist sehr sympatisch, spricht deutsch und englisch und hat uns sehr viel über balinesische Traditionen und seine Religion erzählt. Die Atmosphäre war sehr locker und gemütlich, wenn wir mal woanders waren,haben wir dann beschlossen: am nächsten Abend gehen wir aber wieder zu Wayan. Insgesamt waren wir 8 oder 9mal dort und haben Wayan versprochen, im Internet über ihn und das Restaurant zu schreiben.
     Die Ausnahme ist die Spezialität Balinesische Ente, die man angeblich unbedingt probieren sollte. Haben wir getan, Beilagen waren gut, Ente gut gewürzt, aber man brauchte sehr gute Zähne, um dem Vogel beizukommen und ein noch besseres Messer, um ihn zu zerlegen. Wir haben das ganz vorsichtig gesagt. Daraufhin hat sich Wayan mehrfach entschuldigt. Wir denken, wahrscheinlich sind die balinesischen Enten einfach ein wenig "fester" als unsere. Vielleicht ja jemand auf Bali einmal einen zarten Vogel bekommen, da wüßte ich gerne wo.
     Also, wer in der nächsten Zeit nach Sanur fährt, sollte unbedingt mal dort essen- die Preise sind auch in Ordnung. Und bitte Grüße von Norbert und Karin an Wayan ausrichten!
 
Hier ist die sechste von Udo Brand (Stand: Juni 2003) :
 
     Wir waren im Januar in Bali, Sanur, nur einige Monate nach dem Bombenanschlag. Es waren auch nur sehr wenig Touristen zu der Zeit in Sanur. Wir waren sehr begeistert vom TIA Restaurant und waren überrascht von Deiner Kritik. Die balinesische Küche dort war wirklich köstlich. Vor allem haben wir hier die beste Soto Ayam und das beste Satay in unserem Urlaub gegessen. Mit freundlichen Grüßen
Udo Brand
 
Hier ist die siebte von Conny Ziemer (Stand: April 2005) :
 
     Hier unsere Favoriten (Stand April 2005):
 
      Sudut Senang/The cosy corner, gelegen an der Jl. Danau Tambligan 150, hinter dem Tommi Hilfiger Store. Geführt von einem Nierderländer und seiner einheimischen Frau. Spitzenqualität und Preise, netter Service, tolle Atmosphäre. Dort essen eher Einheimische, da es nicht direkt an der Straße sondern etwas versetzt im Hof liegt. Besonders empfehlenswert ist die "Rijstafel" auf der sich alle Spezialitäten finden, aber auch alle Mie und Nasi-Gerichte sind spitze. Wir waren 4x dort. Für 2 Personen kommt man locker mit 8 Euro aus, ohne sich einzuschränken (Vorspeise, Hauptgerichte, Importgetränke & Bier).
 
     Telaga Naga: sehr gute Qualität, romantische Atmosphäre am Lotusteich, Preise etwas teurer aber angemessen.
 
     Jepun: gutes einheimisches Essen, günstige Preise, leider wird man immer wieder angesprochen, doch bitte Ausflüge mit dem Inhaber zu buchen, das fanden wir etwas störend...
 
     Warung Agung: nettes kleines Lokal, Preise günstig, Portionen etwas kleiner als sonst, aber einheimische gute Küche.
 
     Als Nepp empfangen wir das "Casa Luna", wo zudem kleine Mädchen, wahrscheinlich die Kinder des Inhabers, den ganzen Abend still am Eingang stehen und die Gäste begrüßen sowie tanzen müssen...- Des Weiteren war das "Rigo Misto", ein australisches auf "gehobenen Stil" getrimmtes Restaurant eine Enttäuschung (teure Preise für sehniges Fleisch).
 
     Soweit unsere Empfehlungen und Eindrücke!
 
 
Hier ist die achte von Magdalene Schott (Stand: Februar 2006) :
 
Hallo,
 
im letzten Jahr war ich bereits das 10. mal auf Bali, jedesmal in Sanur.
Immer wieder teste ich Restaurants und darf immer wieder feststellen, im SINDHU CORNER schmeckt es mir einfach am besten.
 
Läuft man den Strand ( Standpunkt Hotel Griya Sandrian ) entlang bis zu einem Platz an dem Verbrennungszeremonien stattfinden und einige Shops sind, findet man eine ganz unscheinbare, rustikale aber geniale Essensmöglichkeit bei IIN. Sie zaubert alles nach Wunsch und geschmacklich hervorragend, für einen kaum nennenswerten Betrag.
 
Das zur Info.
 
Grüße
Magdalene Schott
 
 
Hier ist die neunte von Angela und Wolfram (Stand: März 2007) :
 
Hallo,  
wir waren gerade (Ende April - Anfang Mai) das erste Mal auf Bali. Wir hatten Glück und uns das Hotel Puri Santrian in Sanur ausgesucht. Kann man wirklich nur empfehlen!!!
 
Warung Mama Putu
Aus dem Hotel raus und immer links halten. Wenn man denkt, hier kommt doch nichts mehr - dann steht man bei Mama Putu. Sehr sehr lecker Essen und das zu äußerst günstigen Preisen. Zu empfehlen die Seafood Parade. 2 Fischsteaks und eine große Garnele + Salat und Reis für sagenhafte 2 €. Aber auch das gebratene Gemüse - sehr lecker.
 
Warung Jegeg Queen
Rechterhand schräg gegenüber dem Hotel befindet sich das Jegeg Queen. Wayun ist auch immer noch dort beschäftigt und die Grüße von Norbert und Karin haben wir ausgerichtet.
 
Inzwischen wurde auch der Enten-Lieferant gewechselt. Und ich kann sagen: Die Ente ist sehr sehr lecker und überhaupt nicht mehr zäh. Auch die Reistafeln haben wir 2 x gegessen (Balinesische Reistafel und Balinesisch Spezial). Auch die kann man empfehlen und die Preise sind absolut okay. Am Ende bekommt man dann immer noch ein kleines Geschenk mit auf den Weg - also überraschen lassen.
 
Cafe Jepun
Auch das Cafe Jepun können wir immer noch sehr empfehlen. Sehr gutes Essen, tolle Live-Musik und ein nettes Ambiente. Preise absolut okay.
 
Ansonsten ist die Promenade am Strand von Sanur wieder völlig in Ordnung. Kann man gut Rad fahren oder auch laufen.
 
Als Fahrer für eigen organisierte Touren können wir Kariada (kurz Kari genannt) empfehlen. Er steht zumeist zwischen dem Puri Santrian und dem Kreisverkehr. Kari spricht sehr gut Deutsch. Wenn man ihn nicht findet hilft auch Wayan aus dem Jegeg Queen weiter.
 
Viele Grüße
 
Angela und Wolfram
 
 
Hier ist die zehnte von Inge und Hans aus Österreich (Stand: September 2007) :
 
Hallo Ingrid!  
Wir waren Ende Juli bis Mitte August auf Bali, gewohnt haben wir im Hotel Mercure Resort in Sanur!
Zuerst möchte ich dir einmal zu deinen Infos gratulieren. Wir haben uns die Seiten ausgedruckt und einiges ausprobiert. Die vielen Tipps waren uns eine große Hilfe!
Mama Putu und das Warung Jegeg können wir immer noch sehr empfehlen!!!
Hier unsere Neuentdeckungen:
 
Restaurant "Natah Bale" in Sanur - Essen sehr gut, günstig (ca. 12 - 15 Euro für 2 Personen incl. Getränke), Service besonders freundlich. Man findet das Restaurant schräg gegenüber dem Hotel Puri Santrian. Wer Lust hat kann sich auch die Villen von Natah Bale ansehen. Super toll, aber nicht billig!!!!
 
Donald`s - hier haben wir ebenfalls sehr gut und günstig gegessen. Die Betreiben führen 2 Restaurants, eines am Strand von Sanur und das zweite kurz vor dem Natah Bale, wenn man vom Mercrue Resort kommt.
 
Transport
Für unsere Ausflüge haben wir einen sehr netten Fahrer engagiert, den wir gerne weiterempfehlen möchten! Er ist lizenzierter Taxifahrer und wir haben ihn beim Hotel Mercure Resort kennen gelernt.
Sein Name ist Nyoman Satriawan, er spricht englisch und deutsch (hat 1 Jahr in Bochum gelebt) und zeigt gerne die Sehenswürdigkeiten seiner Heimat her. Man bekommt viele interessante Informationen über das Leben auf Bali, die Rituale, usw. gratis dazu. Wenn man Nyoman engagieren möchte, findet man ihn beim Hotel Mercure – man sollte bei der Information vor dem Hotel (taxi counter) nach ihm fragen und ihn dann privat buchen. Bei Buchungen über das Hotel sind die Tarife höher!!!
Auch telefonisch ist Nyoman erreichbar: 08164747792 ist seine Nummer.
Bitte Grüße von Inge und Hans aus Österreich ausrichten.
 
 
Hier ist die elfte von Harry und Gabi (Stand: Juli 2008) :
 
Wir waren Anfang Juni 2008 im Paradies, im Puri Santrian auf Bali.
 
Hotel Puri Santrian: absolut super! Noch immer tip-top gepflegt. Und das betrifft sowohl Zimmer und Bungalows, als auch den Garten, den Strand, die Pools, einfach alles. Das Personal ist super-freundlich und hilfsbereit. Leider gibts auch hier die deutsche Mallorca-Unsitte, morgens die Liegen mit Handtüchern zu belegen (und dann womöglich nie zu erscheinen). Zum Glück gibts genügend Liegen an den 3 Pools und am Strand. Hotel ist einfach paradiesisch ruhig und angenehm, sehr enpfehlenswert für das Ü30 Publikum. Jüngeren Leuten kann ich es nicht empfehlen. die gehören nach Kuta. Aber wir kommen bestimmt nochmal zurück ins Puri Santrian.
 
Restaurants in Sanur: Die meisten der Restaurants haben wir ausprobiert. Hier unsere Kommentare.
 
Donalds: freundliches Personal, etwas kleine Portionen, preislich o.k., insgesamt guter Durchschnitt.
Jegeg Queen: ganz nett, auch hier fanden wir die Portionen etwas klein, aber preislich o.k. Cafe Jepun: insgesamt ganz gut, Personal etwas aufdringlich, preislich o.k.
Mama Putu: bestes Preis-/Leistungsverhältnis, unschlagbar günstige Preise, Portionen o.k., Fischplatte super, natürlich ist die Lage und die Ausstattung dafür nicht so super.
Natah Bale: unser liebstes Restaurant ! Man sitzt herrlich im Garten auf einer Terasse, Esse ist prima und günstig, Personal sehr nett, Fisch-Symphonie unbedingt probieren ! Kommt auf 2 Spießen auf einem Holzkohlengrill direkt auf den Tisch.
 
Unsere Neuentdeckung: Apa Kabar, aus dem Puri Santrian raus, dann rechts, über den Elefantenkreisverkehr hinaus, dann kommt es gleich links (hinter dem Legong). Man sitzt wunderschön auf einer großzügigen Terasse, Personal sehr nett, preislich o.k., 2 verschiedene Reisplatten und 1 Fischplatte (jeweils für 2 Personen) unbedingt alles probieren !
 
Sonstige Anmerkungen zu unserem Urlaub auf Bali:
 
Eine Bali-Rundreise ist ein absolutes Muß !!! Wir waren 4 Tage unterwegs (Ubud, Ostküste Candidasa, Barong Tanz, Mt. Agung, Mt. Batur mit See, Nordküste Singaraja und Lowina, unzählige Tempel, Reisfelder, und, und, und). 4 Tage sind eigentlich zu wenig, Dann kann man hinterher entscheiden, was man sich nochmal genauer anschauen will. z.B. ist Ubud mehr als nen halben Tag wert, und wir waren auch zum Sonnenaufgang auf dem Mt.Batur, unvergesslich !
 
Ein Segelturn ist auch ganz nett. Das muß aber nicht über den Reiseveranstalter sein. Das geht viel günstiger und besser mit den lokalen Anbietern und den typischen bunten Booten mit den 2 Auslegern. Wir haben zuerst gestartet mit einem Kurz-Trip zum Riff und drum herum. Dann ein Tagestrip zur Insel Lembogian, zu "geheimen" Schnorchelplätzen und versteckten Buchten. Wenn Sie am Strand aus dem Puri Santrian nach rechts rausgehen, finden sie an der Promenade unmittelbar bei der Statue der Meerjungfrau einige Anbieter. Fragen Sie nach dem Boot 100 ! Das ist ein alter Fischer, der seit 35 Jahren aufs Meer fährt (Hab leider seinen Namen vergessen). Aber er spricht sehr gut englisch und erklärt ihnen absolut alles, zum Riff, zu den Strömungen, zu den Fischern, und, und, und.
 
Allen einen wunderschönen Urlaub im Paradies Bali.
 
Gruß
Harry
     
 
 
| Weltreisen | Bali | Regionen | Sanur | HOME |