Archiv : Die Infos und Bilder auf dieser Seite sind aus dem Jahr 2000
| Weltreisen | Hawaii | Maui | Haleakala | Site-Map | HOME |
| Bilder vom Sonnenaufgang im Sommer |
 
SONNENAUFGANG
     Sonnenaufgang am Gipfel des Haleakala ist eines der faszinierendsten Naturschauspiele auf Hawaii. Um das zu erleben muss man nur im Urlaub um drei Uhr am frühen Morgen aufstehen und obendrein mitten in stockfinsterer Nacht auf einsamen Landstraßen über Maui kurven. Doch das gehört nun mal zum touristischen Pflicht-Programm. Auf keinen Fall sollte man warme Kleidung vergessen, oben auf dem Gipfel kann es sehr kalt sein. Unterwegs kann man noch kurz an einem der zahlreichen Supermärkte halten, die rund um die Uhr geöffnet haben und sich mit einem halben Hähnchen und Sandwiches versorgen: Ein Picknick auf dem Gipfel kurz nach Sonnenaufgang, wenn sich die übrigen Horden schopn wieder auf den Weg zurück ins Tal machen kann ebenfalls ein wunderbares Erlebnis sein.
     Hier oben auf dem Gipfel des Haleakala war es, wo der starke und listige Halbgott Maui einst die Sonne einfing. Genau das hatte ich im Sommer 1996 auch vor, allerdings mit der Kamera. Man fährt also in dunkler Nacht auf dem "Highway in den Himmel" zum Visitor Center am Kraterrand. Die weißen, orangen und roten floureszierenden Marker, die auf der Straße Mittel- und Randstreifen bilden, sind ständiger Begleiter und Orientierung, während man sich die vielen Kurven bis zum Gipfel heraufschraubt.
     Auf dem Parkplatz am Gipfel angekommen ist, sieht man dann seltsam vermummte Gestalten im Scheinwerferkegel. Alle sind in Pullover und Decken verpackt, wenn man die Autotür öffnet, dann weiß man warum. Ein scharfer, kalter Wind bläst über die kargen Felsen, und man ist froh über jedes zusätzliche Kleidungsstück. Es existiert zwar ein Unterstand, doch sind die Scheiben beschlagen oder zerkratzt und es ist dort sehr voll.
     Das Warten und Zittern lohnt sich aber auf jeden Fall - wenn gutes Wetter ist! Ich hatte im September 1996 großes Glück, denn es war überwiegend klar, wie man auf den folgenden Bildern erkennen kann. Im Winterhalbjahr 2000 war ich dann wieder hier oben, diesmal bei schlechterem Wetter. Mehr dazu ist auf der zweiten Seite Sonnenaufgang 2000 mit weiteren stimmungsvollen Bildern zu sehen.
     Es ist ein grandioses Schauspiel mit verschwenderischen Farbkombinationen, wenn die Sonne aus der meist tiefer liegenden Wolkenschicht auftaucht. Im Zwielicht kurz vorher leuchten die weißen Kuppeln des Observatoriums und man kann bei klarer Sicht die gegenüberliegenden Kuppen des Mauna Loa und Mauna Kea auf Big Island sehen. In der klaren Luft konnte ich sogar die Scheinwerfer eines Jeeps ausmachen, der sich dort, auf der anderen Insel, kurz vor Sonnenaufgang vom Wetter-Observatorium am Mauna Loa in Richtung Tal bewegte - immerhin 135 Kilometer entfernt.

Bilder

Blick in Richtung Big Island im ersten Zwielicht kurz vor Sonnenaufgang
 

Ein unvergessliches Erlebnis: Sonnenaufgang über den Wolken.
 

Schattenspiele der besonderen Art. Der Haleakala wirft seinen Schatten so nur im Sommer auf die Zentralebene von Maui und auf die Nachbarinsel Lanai und Molokai.
 

Jetzt hat die Sonne schon volle Kraft, wenige Minuten nach Aufgang.
 
 
| Weltreisen | Hawaii | Maui | Haleakala | HOME |