| Weltreisen | Indien | Delhi | Site-Map | HOME |

| Regierungssitz | Connaught Place |

NEW DELHI

Neu Delhi - New Delhi - ist die Hauptstadt Indiens, aber nur einen Teil der Megacity bezeichnet man als Neu-Delhi. Dieser Teil bildet zusammen mit der Stadt Delhi eine urbane Einheit, meist werden beide Teile zusammen einfach nur Delhi genannt.

Im Jahr 1911 bestimmte Georg V. von England, dass Delhi das heutige Kolkata als Hauptstadt ablösen sollte. Er beauftragte die beiden talentierten britischen Architekten Edwin Lutyens (1869-1944) und Herbert Baker (1862-1946) mit der Planung eines neuen Regierungsviertels. Im Jahr 1912 begann der Aufbau der neuen Hauptstadt, das Baugelände befand sich damals am Südrand von Alt-Delhi, heute liegt das moderne Regierungsviertel mitten in der Stadt. 1929 war die auf den Reißbrett geplante Hauptstadt fertig gestellt und konnte 1931 feierlich übergeben werden. Neu-Delhi liegt im Unionsterritorium Delhi und stellt eine eigenständige, von Delhi getrennt verwaltete Gemeinde dar.

Wer mit dem Auto herumfährt und vorher schon einiges von Indien gesehen hat, der wird in Neu-Delhi aus dem Staunen nicht herauskommen, denn hier befindet man sich scheinbar plötzlich nicht mehr in Indien. Es gibt keine schmalen Gassen, keinen chaotischen Verkehr, keine schmutzigen Bettler am Strassenrand und keinen Dreck in der Gosse. Im Gegenteil, hier findet man große, grüne Parks und breite Alleen. Wir fuhren nur einmal kurz durch dieses Viertel um ein paar Fotos zu machen. Nicht überall kann man anhalten und Polizei und Militär sind sehr präsent hier. Kein Wunder befinden sich doch hier dicht gedrängt zahlreiche Regierungsgebäude.

Im neuen Delhi gibt es auch ausreichend Platz für einige Museen wie das National Museum, das Neu-Delhis größtes Museum ist und einen guten Überblick zur Kultur und Geschichte Indiens vermittelt. Daneben gibt es noch die National Gallery Of Modern Art und das National Rail Museum.

Hier ist die offizielle Webpräsenz von New Delhi: www.ndmc.gov.in.



Regierungssitz

Eines der größten und prächtigsten Bauwerke im sorgfältig geplanten Viertel ist der Rashtrapati Bhavan, die offizielle Residenz des indischen Präsidenten. Es liegt oben auf dem am sanft abfallenden Hang des Raisina Hill, auf einer Grundfläche von mehr als 20.000 Quadratmeter befindet sich daneben das Parlamentsgebäude, bekannt als Sansad Bhavan. Von hier oben hat man einen schönen Blick auf eine überraschend verkehrsarme, schnurgerade breite Strasse bis hin zum India Gate. Bekannt ist auch der weitläufige Mogulgarten direkt am Rashtrapati Bhavan, der für die Öffentlichkeit aber nur von Februar bis März geöffnet ist.

Zwischen den Eingangstoren und der Ostseite der Residenz steht eine hohe, rötliche Säule. Diese so genannte Jaipur-Säule, gestiftet vom Maharaja von Jaipur, ragt 145 Meter hoch in den Himmel. Die Residenz besitzt Elemente des klassischen Stils mit hohen Säulen, Elemente britischer Architektur und ebenso Chatris und Kuppeln im Mogul-Stil.

Auch die Verwaltungsgebäude in der unmittelbaren Nachbarschaft sind eine interessante Mischung aus Mogul-und Kolonialstil. Hier findet man barocke Kuppeln ebenso wie Flachreliefs mit Lotusdarstellungen und Elefantenmotiven. Im Inneren befinden sich das Innenministerium, das Außenministerium und das Finanzministerium.

Vom Hügel oben führt die schnurgerade Prachtstrasse Raj Path hinunter bis hin zum India Gate, gesäumt von Parks. Hier findet alljährlich am Republic Day im Januar eine Militärparade statt. In Indien liebt man militärische Zeremonien sehr und das Spekakel zieht viele Zuschauer an. Aus Sicherheitsgründen wird der Park rechts und links der Straße schon im Dezember abgesperrt, nach Bomben durchsucht und gesichert.

Das 42 Meter hohe, mächtige India Gate ist eines der bekanntesten Wahrzeichen von Neu-Delhi. Es wurde 1921 von Lutyens entworfen, der sich dafür augenscheinlich vom Arc de Trimphe in Paris inspirieren ließ. Die Bilder auf dieser Seite entstanden aus dem fahrenden Auto, wir sind hier nicht ausgestiegen, denn viel zu sehen gibt es nicht und anhalten ist problematisch. Inschriften am Tor erinnern an die gefallenen indischen Soldaten, die im 1. Weltkrieg für Großbritannien starben. Auch die Soldaten, die 1919 im Krieg in Afghanistan und 1971 im Krieg zwischen Indien und Pakistan ihr Leben ließen werden hier geehrt. Offiziell heißt es "All India War Memorial", aber India Gate ist im Sprachgebrauch wesentlich geläufiger.


Connaught Place

Im Norden von Neu-Delhi liegt das zentrale Geschäftszentrum namens Connaught Place, offiziell Rajeev Chowk. Der Platz wurde 1931 erbaut und hier schlägt auch das touristsiche Herz der Stadt. Denn Besucher können in den Malls und Geschäften auch westliche Waren einkaufen. So wie in der Connaughtplace Mall. Auch die State Emporiums mit Kunstgewerbe aus aller Welt und Festpreisen befinden sich hier in den Seitenstrassen rund um den Platz. Einen gute Adresse ist das Central Cottage Industries Emporium auf der Janpath, um dort die Preise ein wenig auswendig zu lernen, damit man später auf den Märkten und in den Geschäften besser handeln kann. Wer mit Wagen und Fahrer unterwegs ist, der sollte sowieso als erstes hierher fahren, denn daneben befindet sich der einzige Parkplatz weit und breit. Sonntags sind die Geschäfte geschlossen.

Am Connaught Place findet man Neonwerbung, Banken, Fastfood-Ketten wie Wimpy oder MacDonalds neben guten Restaurants, die Büros der Fluggesellschaften und auch einige Hotels. Geschäfte und Büros sind in prächtigen Gebäuden mit Arkadengängen untergebracht. Hohe weiße Gebäude mit von Säulen gestützten Veranden im viktorianischen Stil bilden einen fast perfekten Kreis, der auf jedem Stadtplan von Delhi sofort auszumachen ist. Sehr schön ist die kreisförmige Anordnung der Häuser und der 12 davon sternförmig abgehenden Strassen auch auf dem Satelitenbild von Google Maps zu sehen.

Es gibt einen Inner Circle und einen Outer Circle, die beide in jeweils 6 und 7 Blocks eingeteilt sind. Der äußere Ring ist eine sehr bekannte Strasse namens Janpath, hier befinden sich die nobelsten Hotels von Delhi, wie z.B. das Imperial Hotel.

Einst befand sich im Zentrum eine kleine Grünfläche, die aber Parkflächen weichen musste. Darunter befindet sich die Rajiv Chowk Metro Station, Kreuzungspunkt der gelben und blauen Linie und daher die größte Station mit dem höchsten Passagieraufkommen im Metronetz.


Google Map zum Thema

India Gate


Größere Kartenansicht

Video zum Thema

Government Buildings in New Delhi

| Weltreisen | Indien | Delhi | Site-Map | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google