| Weltreisen | Indien | Karnataka | Hampi | Site-Map | HOME |

| Abendlicht |

DANAIKS´S ENCLOSURE

Das so genannte "Königliche Zentrum" in Hampi besteht aus mehreren Bereichen, die unterschiedliche Funktionen hatten. Da ich so viele Fotos gemacht habe, teile ich es auf mehrere Seiten auf.

Dazu gehört die Danaik´s Eclosure mit der königlichen Münze, die Zenena Enclosure mit dem Lotos Mahal, Wachtürmen und den Wohnungen der Wachen und den Elefantenställen, sowie die Royal Enclosure mit einem öffentlichen Bad, dem königlichen Bad und der Audienzhalle des Königs. Natürlich gibt es noch viel mehr zu sehen, aber um alles zu erfassen muss man sich wochenlang hier aufhalten.

Der Bereich, in dem sich unter anderem auch die Mint Area, die königliche Münze befindet nennt sich auch Danaik`s Enclosure.

Wir erreichten diesen Teil von Hampi am späten Nachmittag kurz vor Sonnenuntergang. So hatten wir nicht sehr viel zeit für eine Besichtigung. Für einen Fußmarsch ohne Führer ist das Gelände auch zu groß und zu unübersichtlich. Hier haben wir die Touristen beneidet die mit ihren gemieteten Motorrollern bequem von Punkt zu Punkt fahren können. Offiziell ist es nicht erlaubt, die Enklave motorisiert zu betreten aber scheinbar kümmert sich niemand um die Einhaltung. Spitze Dornen an den Pflanzen, die hier wachsen, haben aber schon manchem Radfahrer oder Moped einen Platten beschert.

Unser Fahrer wartete auf der unbefestigten Straße und wir betraten die eintrittsfreie Enklave, die insgesamt 200 Meter breit und 800 Meter lang ist. Man kann sich hier sehr gut verlaufen und mittags, wenn die Sonne brennt, ist es sicher unerträglich. Zahlreiche Mauern und versteckte Eingänge erschweren die Orientierung.

Die beste Option zum Betreten der Geländes bietet der bescheidene Eingang an der nördlichen Seite. Der Bereich kann in drei Abschnitte unterteilt werden: der nordwestliche Bereich mit dem islamischen Watch Tower, einer angeblichen Moschee, dem achteckigen Band Tower und der Idgah, einem offenen Gebetsbereich.

Der nordöstliche Bereich beherbergt das Fundament des Palastes von Vira Harihara und der Abschnitt im Südosten ist im Volksmund als Mint Aera, Königliche Münze, bekannt. Volksmund deshalb, weil Archäologen und Historiker durchaus unterschiedliche Meinungen über die einstigen Status dieses Gebietes vertreten. Ein Teil der Experten glaubt, dass sich hier einst die Staatliche Münze befand. Und darum wird ein Teil des Campus heute meistens nur Mint Area genannt.

Andere glauben, dies sei der Bereich der städtischen Verwaltung und hohen Offiziere gewesen. Denn das Wort Danaik bezieht sich auf Oberbefehlshaber oder den Bürgermeister der Stadt. Dass sich der offizielle Sitz des Danaik in einem Gebäude innerhalb der Enklave befindet unterstützt dieses Argument.

In der schattigen Säulenhalle, die zu Unrecht als Moschee bezeichnet wird, trafen wir auf einige Studenten der nahen Hochschule. Sie nutzen den ruhigen Ort gerne zum Lernen.




Abendlicht

Der markante Wachturm an der nordwestlichen Ecke ist der größte und detaillierteste aller Wachtürme in den Ruinen von Hampi. Über eine schmale Treppe im Süden kann man in die oberste Etage klettern, das haben wir leider nicht mehr geschafft.

Direkt gegenüber dem Eingang zur Danaik`s Eclosure kann man aber ebenfalls eine schöne Aussicht genießen und über Treppen auf einen abgerundeten Felsen mit Geländer steigen. Wir kamen ein Stück weit vor Sonnuntergang, konnte aber nicht auf diesen warten weil wir ja noch im Hellen zurück zu unserem Hotel außerhalb von Hampi zurück fahren mussten.

Trotzdem war der Ausblick auf die vom späten Abendlicht angestrahlte Felslandschaft atemberaubend. Die Felsen liegen wie verformte Murmeln herum, einige waren zum Teil gespalten. An vielen Stellen konnte man noch Spuren der Bearbeitung erkennen und Reihen von Bohrlöchern, wo die Blöcke dann mit quellenden Holzpflöcken aufgesprengt wurden.

Direket unterhalb des Aussichtspunktes liegen die Reste der ehemaligen Noblemen´s Quaters, in denen die Elite der Stadt wohnte.



Google Map zum Thema

Königliche Münze


Größere Kartenansicht

| Weltreisen | Indien | Karnataka | Hampi | Site-Map | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google