| Weltreisen | Indien | Tamil Nadu | Site-Map | HOME |

| Bunte Vielfalt |

BIRD WALK

Im Jungle Hut Hotel haben wir einen Bird Walk beim örtlichen Guide gebucht und freuten uns, die einzigen Gäste zu sein. Am Abend hatten sich dann noch einige Gäste eingefunden, die mitkommen wollten. Damit waren wir aber gar nicht einverstanden, den die Chancen beim Beobahten von Vögeln sind durchaus abhängig von der Gruppengröße. Da wir als erste schon einen persönlichen Guide vereinbart hatten konnten wir uns mit dem Protest auch schnell durchsetzen, somit bot sich für die Naturführer parktischerweise die Mögichkeit ihre Einnahmen zu verdoppeln.

Ganz früh am Morgen, kurz vor Sonnenaufgang, trafen wir uns dann am Restaurant. Nach einem starken Kaffee starteten wir mit dem hoteleigenen Jeep, der uns ein kurzes Stück in die Natur in Richtung Mudumalai Wildlife Reserve fuhr. Von diesem Startpunkt aus machten wir einen Spaziergang, zuerst vorbei an einem ausgetrockneten Flussbett mit hohen Bambushainen. Eine Zählung der Vogelarten in Mudumalai ergab mehr als 200 verschiedene Arten.

Das goldene Morgenlicht verzauberte die Landschaft, die Berge im Hintergrund leuchteten und kurz nach dem Start hatten wir schon großes Glück: auf einem Ast hoch über unseren Köpfen saßen vier schwarze Spechte. Wahrscheinlich Eltern mit zwei Jungtieren, bei Gegenlicht ist es mir aber nur gelungen drei Tiere gleichzeitig abzulichten. Mit einem bisschen Geduld beim Warten hüpfte einer der Spechte dann auch mal kurz in die Sonne.

Im Bambushain dahinter kletterte ein Malabar-Riesenhörnchen herum, leider immer verdeckt von Zweigen. Die Nachbarn im nächsten Bambus waren Makaken, die uns neugierig musterten.




Bunte Vielfalt

Unser Guide zeigte uns noch diverse kleine Singvögel, Schwalben und weitere Spechte. Eine bunte Vielfalt. Es wurde langsam sehr heiß und im Flussbett begegneten wir kurz noch anderen Gästen aus unserem Hotel mit einem weiteren Guide. Dort lagen auch kleinere Reste eines Hirsches, den vor einigen Nächten ein Tiger gerissen hatte. Dann kamen wir an einem Bauernhof vorbei, wo uns eine Gruppe Wasserbüffel neugierig nachschaute.

Eigentlich sahen wir sehr viele Vögel, leider waren die meisten schnell weg oder viel zu weit entfernt für ein gutes Foto. Der nächste Höhepunkt war ein Geier, der hoch oben von einem abgestorbenen Ast aus die gesamte Umgebung im Blick hatte.

Am Ende des Spaziergangs wartete nach ca. 2 Stunden unser Jeep auf uns, ganz kurz vorher konnte uns der Guide auch noch einen kleinen Perlkauz zeigen, der uns neugierig von oben beobachtete. Wahrscheinlich sitzt der immer dort im Baum und ist ein sicherer Kandidat für den Guide, falls andere Vögel mal ausbleiben.

Bevor wir, zusammen mit den anderen Gästen, in den Jeep kletterten konnten wir noch einen Vogel beobachten und sogar fotografieren, der einen Frosch gefangen hatte. Nach dem schönen Bird Walk fielen wir dann mit viel Hunger über das leckere Frühstück im Jungle Hut her.






Eigenes Video zum Thema

| Weltreisen | Indien | Tamil Nadu | Site-Map | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google