| Weltreisen | Indien | Unterkunft | Site-Map | HOME |

| Zimmer | Frühstück | Fazit |

CLARKS EXOTICA

Das Hotel Clarcs Exotica liegt direkt am Internationalen Flughafen von Bengaluru, nur 10 Fahrminuten vom Ankunftsterminal entfernt. Da unser Lufthansa Flug mitten in der Nacht landete, wollten wir nicht mehr bis zur Innenstadt fahren. Außerdem trafen wir hier am nächsten Morgen unseren Fahrer und starteten in Richtung Norden zu unserem ersten Ziel: nach Hampi ins Sloth Bear Resort. Daher war es praktisch, schon so weit im Norden zu wohnen und sich nicht mehr am Anfang der Reise durch den Stadtverkehr zu quälen.

Ein Fahrer des Hotels holte uns nachts dann am Flughafen ab, der Empfang war trotz der späten Stunde freundlich und routiniert. Im dunkeln konnten wir nicht viel erkennen, am nächsten Morgen spazierten wir durch die Anlage, haben dabei aber noch lange nicht alles entdeckt. Irgendwo auf der 50 Hektar großen Anlage gab es auch einen Tennisplatz, Sqashcourts, ein Amphitheater, eine Bibliothek und ein Konferenzcenter. Bis dahin sind wir aus Zeitmangel aber gar nicht vorgedrungen.

Das Hotel liegt mitten in der Einflugschneise, daher ist mit Fluglärm natürlich zu rechnen, auch nachts. Der hielt sich während unseres Aufenthaltes aber in Grenzen.

Es gibt mehrere moderne Gebäude, sie sind dreistöckig und haben ein offenes Treppenhaus und einen Aufzug. An einem neuen Komplex wurde gerade gebaut.

Es gibt gepflegte Rasenflächen mit Ruhebänken und einem kleinen Fischteich. Hinter der Rezeption erreicht man die große Poollandschaft. Ein Spaßpool für Kinder war nicht mit Wasser gefüllt, daneben lag ein schöner Spielplatz. In der ersten Etage befindet sich das Restaurant, in dem wir nur zum Frühstücken waren.

High-speed Internet Access ist im ganzen Haus selbstverständlich.



Zimmer

Das Hotel verfügt über 79 Zimmer und Suiten. Wir bekamen eines der Executive Premier Zimmer. Es war sehr schön eingerichtet und riesengroß, eher ein komplettes Appartement mit Wohnzimmer, Küchenecke und zwei Schlafzimmern. Wir durften uns ein Schlafzimmer aussuchen, das zweite wurde dann vom Bell Boy abgeschlossen.

Die Betten waren nach dem langen Flug ein Traum, wunderbar frisch bezogen und nicht zu hart. Die Küche haben wir natürlich nicht genutzt und auch nicht den kleinen möblierten Balkon direkt am Schlafzimmer oder den vorhandenen Flachbild-Fernseher.

Das Bad war hier ebenfalls modern und großzügig, mit warmen hellen Naturtönen ausgestattet. Es gab eine Dusche in der Badewanne und viel Ablagefläche.


Frühstück

Das Frühstück nimmt man im Restaurant namens "Blue Alps" im ersten Stock ein, die Inneneinrichtung ist freundlich in Blau-gelb mit hellen Holztönen. Man sitzt beim Essen vor großen Fenstern mit Blick auf den leuchtend blauen Poolbereich. Da wir mit unserem Fahrer um 8:00 Uhr verabredet waren, kamen wir kurz nach 7:00 Uhr und waren fast die ganze Zeit die einzigen Gäste.

Das Buffet war schon komplett aufgebaut und die freundlichen Angestellten liefen ständig geschäftig hin und her.

Unser erstes Essen auf indischem Boden, da stürzten wir uns natürlich nicht auf Brötchen und Marmelade, sondern bedienten uns am umfangreichen indischen Buffet. Dort gab es allerlei warme Köstlichkeiten wie Idli, Dosa, Kokosnußchutney und Sambar, eine scharfe Soße. Aber es gab hier natürlich auch einen Koch, der frische Eier und Brote zubereitete. Dazu diverse Obstsorten, verschiedene Joghurtzubereitungen, Honig, Pfannekuchen und so weiter...

Besonders lecker waren die Gläschen aus einer gekühlten Theke, in denen Eiskaffee, Mango-Lassi, Buttermilch und andere Köstlichkeiten angeboten wurden. Ich hätte mich alleine an dem Eiskaffee satt trinken können.



Fazit

Zentral zum Flughafen gelegenes Hotel, gut für die erste oder letzte Nacht.

Im März 2012 waren wir für 1 Nacht hier.

Wer sich direkt informieren möchte, hier ist die Webseite vom Clarks Exotica.

Google Map zum Thema

Clarks Exotica


Indien2012 auf einer größeren Karte anzeigen

| Weltreisen | Indien | Unterkunft | Site-Map | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google