| Weltreisen | Namibia | Süden | NamibRand | Site-Map | HOME |

| Forschung und Bildung |

ALLGEIMEINES

Das NamibRand Nature Reserve ist mit mehr als 180.000 Hektar Fläche eines der größten privaten Naturschutzgebiete in Afrika, dabei eine der abwechslungsreichsten Landschaften in der Region. Es liegt ca. 60 km südlich des Sesriem-Canyon und erstreckt sich entlang der Ostgrenze des Namib Naukluft Park. Die höchste Erhebung ist der Losberg mit 1.976 Metern über dem Meer und die Tierwelt im Reservat ist artenreich: es gibt hier Hartmann Bergzebras, Springböcke, Oryx Antilopen, Giraffen, Kudus, Wildkatzen, Tüpfelhyänen, Löffelhunde und sogar scheue Leoparden.

Die Entstehung dieses Wüsten-Paradies wäre niemals möglich gewesen ohne die ökologische Unvernunft der früher hier ansässigen Farmer. Die hatten das Gebiet durch Überweidung und Jagd ausgebeutet und mit Zäunen durchzogen. Dadurch wurde die Natur aus ihren Gleichgewicht gebracht und die Erträge sanken, die Farmen waren durch eigene Schuld nicht mehr wirtschaftlich.

Damit begann im Jahr 1984 der Traum eines Deutsch-Namibianischen Arztes in der zweiten Generation aus Windhoek Wirklichkeit zu werden. "Albi" Brückner bekam von Bekannten eine ehemalige Schaffarm geschenkt und kaufte dann die in der Nachbarschft liegenden Pleitefarmen Gorrasis, Die Duine, Stellarine und Wolwedans auf. 14 Jahre später kam dann als 13. Aufkauf mit der 20 000 ha umfassenden Farm Aandster die letzte Farm hinzu und das Schutzgebiet hatte endgültig seine heutige Größe. In die karge Landschaft musste viel investiert werden: alle Zäune wurden abgerissen, man kauft Wild und siedelte es hier wieder an, möglichst alle Reste menschlicher Siedlung wurden entfernt. All das dauerte Jahre und nach und nach begann sich das Land - sich selbst überlassen - sich zu erholen und die Vision eines Einzelnen wurde Wirklichkeit. Ein privates Naturschutzgebiet, in dem sich Landschaft und lokale Ökologie wieder erholen konnten.

Der finanzielle Aufwand wurde durch die Errichtung exklusiver Unterkünfte wieder ausgeglichen, die Wolwedans Dune Lodge, das Wolwedans Dune Camp, Boulders und das Private Camp bringen zahlungskräftige Gäste, die mit ihrem Aufenthalt das Projekt am Leben halten. Eingetragen wurde es als "non-profit private Nature Reserve" im Jahr 1992. Nachdem Brückners Sohn Stephan 1995 nach abgeschlossenem Studium von Deutschland nach Namibia zurückkehrte, wurde weiter an der Umsetzung gefeilt. Den Gast erwartet exklusives, naturnahes Wohnen und eine einmalige Landschaft für nur wenige Menschen gleichzeitig. Die Zahl der Hotelbetten wurde reglementiert: hier darf statistisch nur 1 Gästebett auf 1.000 Hektar stehen und nicht mehr als 20 Gästebetten an einem Ort.

Tagesbesucher werden nicht zugelassen. Wer nur auf der Hauptstraße daran vorbei fährt, der kann die Größe und Schönheit des NamibRand Nature Reserve nur erahnen. Vom Eingang bis zur Rezeption sind es schon 20 Kilometer. Mehr als 5 Stunden Fahrzeit von Windhoek aus sollte man einplanen, nach Soussousvlei hinein sind es von hier aus ca. 110 Kilometer.

Ein kleiner Teil des riesigen Gebietes wurde an andere Firmen verpachtet, die sich ebenfalls nachhaltig für die Natur einsetzen.

Das neustes Projekt der Familie Brückner ist ab 2006 die Mitgestaltung des nice (Namibian Institute of Culinary Education), in dem junge Leute aus Namibia von Ralf Herrgott aus Deutschland zum Koch ausgebildet werden.

Auf dem Gelände des NamibRand Nature Reserve findet man verschiedene Unterkünfte und Attraktionen: Die Wolwedans Collection von NamibRand Safaris (Pty) Ltd. Ist das Herzstück.

Die Sossusvlei Mountain Lodge wird betrieben von Far&Beyond und bietet hohen Standard im Norden des Gebietes, von wo aus man die Dünen von Sossusvlei besuchen kann.

Unter der Bezeichnung Tok Tokkie Trails, benannt nach einem kleinen Käfer und geführt von Safaris Unlimited, werden geführte Wanderungen in die Dünen und in die Berge angeboten. Drei Tage ist man dabei im NamibRand Nature Reserve unterwegs und schläft 2 Nächte unter dem Sternenhimmel. 10 Kilometer am Tag werden dabei zurückgelegt, also auch etwas für Ungeübte. Die Gruppengröße liegt bei 2-8 Personen.

Und dann gibt es noch die NamibSky Adventure Safaris, hier werden Flüge mit dem Heißluftballon angeboten, die meist von den Gästen der umliegenden Lodges gebucht werden.




Forschung und Bildung

Nur durch Verständnis können alte und dem Ökosystem schädliche Verhaltensmuster geändert werden, daher wird im NamibRand auch viel in die Forschung und Bildung investiert. So hat sich hier im Jahr 2002 der Namib Desert Environmental Education Trust ( NaDEET ) angesiedelt, eine kleine kleine NGO (Nicht-Regierungs-Organisation) mit dem Ziel, Namibier über eine nachhaltige Zukunft aufzuklären. Es werden Schulungen zum Thema Umwelt veranstaltet, das Schulungszentrum liegt zwischen roten Dünen und praktiziert einen vorbildlichen Lebensstil. Gelehrt wird unter anderem der Einsatz von alternativer Technik wie Solarkocher, Solarenergie zur Warmwassergewinnung und Beleuchtung und ein System zur Abfalltrennung. Im Brennpunkt der Schulungen steht die nachhaltige Nutzung der Energie- und Wasserreserven zum Schutz der sensiblen Umwelt in der Wüste, wo jeder Fehler oft jahrzehntelange Konsequenzen hat.

Im Juni 2006 brannte aus unbekannter Ursache das Haupthaus komplett nieder, aber dank vieler Helfer konnte nach nur zwei Monaten Bauzeit ein neues Gebäude errichtet werden. Mehr unter www.nadeet.org.

Wer die Organisation unterstützen möchte, der kann in Deutschland spenden an den Verein Freundschaft mit NaDEET e.V.

Nur 5 Kilometer entfernt vom NaDEET Zentrum liegt das Family Hideout, ein renoviertes Farmhaus in toller Lage. Hierher führt ein 4X4 Track, den man als Gast unbegleitet befahren darf, was eine große Ausnahme im NamibRand darstellt, weil sehr streng auf den Naturschutz geachtet wird. Einen Kilometer entfernt gibt es seit Mai 2010 auch einen Campingplatz für eine Gruppe bis zu 8 Personen, ebenfalls eine absolute Ausnahme im Park und nur mit Vorrreservierung zu buchen!

Wer in großen Bussen oder per Camping durch das Land reist, der wird die wunderbare Landschaft und Einsamkeit des NamibRand Nature Reserve nicht erleben.




Google Map zum Thema

NamibRand


Größere Kartenansicht

| Weltreisen | Namibia | Süden | NamibRand | Site-Map | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google