| Weltreisen | Südafrika | Western Cape | Karoo | Site-Map | HOME |

| Kogmanskloof | Barrydale |

Montagu

Der Ort Montagu liegt an der bekannten Route 62 liegt in einem fruchtbaren Tal am Zusammenfluss der beiden Flüsse Kingna River und Keisie. Hier nennt man sich selbst "Tor zur Kleinen Karoo". Er ist vor allem durch seine heißen Quellen bekannt. Das Thermalbad mit jodhaltigem Wasser liegt 3 km außerhalb der Stadt, direkt daneben befindet sich eine größere Ferienanlage, das Avalon Springs Resort. Besucher können sich gegen Gebühr im mineralienhaltigen, heißen Wasser treiben lassen, das aus der Tiefe der Erde mit einer Temperatur von über 40° an die Oberfläche sprudelt. Verschiedene Pools mit unterschiedlich heißem Wasser gibt es hier.

Im Ortszentrum von Montagu findet man viele gepflegte kapholländische, georgianische und viktorianische Architektur. Vor allem fallen bei der Durchfahrt des Ortes die gepflegten und breiten Straßen auf. Zahlreiche Künstler haben sich in Montagu niedergelassen und tragen zur besonderen Atmosphäre bei, es gibt auch eine Künstlerroute. Am besten informiert man sich, wie immer, im örtlichen Tourist Info, dort gibt es auch Infoblätter für Rundgaänge durch den Ort..

Benannt wurde Montague nach der Gründung im Jahr 1851 nach John Montagu, dem damaligen Kolonialsekretär der Kapkolonie.

Wer auf der Route 62 unterwegs im Landesinneren ist, für den empfiehlt sich eine Übernachtung im malerischen Städtchen, das in der Mitte und sozusagen im Herz der Route 62 liegt. Wir haben eine Nacht in der Mimosa Lodge gewohnt.

In der näheren Umgebung befinden sich einige bekannte Weingüter: Springfield, Van Loveren, DeWetshof, Zandvliet und Weltevrede. Auch Obst wächst hier üppig im Tal, im November waren die köstlichen Aprikosen reif und man konnte in der Mimosa Lodge auch leckeren Aprikosenlikör kaufen.

Kogmanskloof

Auf dem Weg von Montagu nach Swellendamm kommt man durch die Kogmanskloof, wohl einer der landschaftlichen Höhepunkte der beschriebenen Rundtour. Dahinter erreicht man, entlang der traditionellen "Wagenroute", dann wieder die üppig grünen Weiden der Region Overberg. Thomas Bain konstruierte diesen Tunnel im Jahr 1877. Mitten in der tiefen, malerischen Schlucht mit steilen Felswänden durchdringt er die Felsbarriere.

In Bonnievale, südlich der Strecke von Ashton in Richtung Swellendam gelegen, findet man die größte Käsefabrik der südlichen Hemisphäre. An Wochentagen finden in der Parmalat Cheese Factory zu jeder volle Stunde Führungen statt.

Barrydale

Auch Barrydale, einige Kilometer hinter Montagu weiter entlang der R 62, ist ein hübsches Städtchen. Hier lohnt sich ein Stop, denn entlang der Fernstraße finden sich viele kleine Restaurants. Sie laden die zu einer Rast ein und haben zum Teil auch kleine Souvenirshops.

Zum Beispiel das Country Pumpkin Restaurant, schon von weitem am Design zu erkennen - einem riesigen Kürbis.

Man sollte aber nicht nur an der Hauptstraße verweilen, sondern sich auch einmal den hübschen Ort ansehen. Markant ist die weiße Kirche von Barrydale. Auf den fruchtbaren Böden der Region gedeihen vor allem Obst und Wein. Auch der Brandy, der hier in der Barrydale Cooperative Winery and Distillery gebrannt wird, ist bekannt in der Region. Die Bergkette der Langeberg Mountains schirmt die Stadt vor schlchtem Wetter ab, das vom Indischen Ozean heranziehent. Daher beträgt die durchschnittliche jährliche Regenmenge hier nur 300 mm.

Hinter Barrydale, dem grünen Garten mit der letzten Gelegenheit in der Barrydale Winery Wein zu probieren, beginnen die trockenen Ebenen der Kleinen Karoo.

Google Map zum Thema

Montagu


Größere Kartenansicht

| Weltreisen | Südafrika | Western Cape | Karoo | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google