Weltreisen | Südafrika| Kulinarisches| Site-Map | HOME |

| zur Restaurantseite | Western Cape | Unterkunft: Ferienhaus in Hermanus |

KEN´S PLACE

 Lage und Ambiente: Hier wurde, zentral in Hermanus an der Aberdeen-Street gelegen, ein denkmalgeschütztes altes Fischerhaus von 1885 zu einem Restaurant umgebaut. Zwei Speiseräume und ein Raum mit einer Bar umgeben die Diele, es gibt einen offenen Kamin für den Winter und der intime Charkter eines alten, verwinkelten Hauses wurde erhalten.   Das Ambiente ist hell, elegant gemütlich, nicht übertrieben stylisch, aber chon etwas feiner: Helle Tischdecken und Gedecke mit mehreren Gläsern definieren schon äußerlich einen Abstand zu einem einfachen Family-Restaurant.

Wir haben im März 2005 in dem gut besuchten Lokal fast nur Südafrikaner gesehen, von denen zwar keiner mit Krawatte, aber auch niemand mit Shorts oder T-Shirt gekommen war.

Eine Reservierung ist normalerweise erforderlich, wir hatten Glück und bekamen auch spontan am Abend noch einen Platz, weil jemand abgesagt hatte.

 Getränke: Die Weinkarte bietet eine Auswahl etwas kleinerer Weingüter, zu jedem Gericht gibt es eine wirklich passende Empfehlung - einige der angegebenen Weine waren uns schon bekannt. Die Preise liegen mittlerweile (2005) fast immer deutlich über 100 Rand die Flasche, wir waren mit unserem Excelsior Shiraz für 70 Rand noch günstig.

100% Aufschlag zu Bottle Shops sind hier inzwischen leider normal. So sahen wir den Asara Cabernet Sauvignon, der normalerweise um die 90 Rand kostet hier für sagenhafte 180 Rand auf der Karte - am ersten Abend noch überraschend...

 Essen: Das Menü bietet einen Streifzug durch die eher mediterrane Küche mit dem Schwerpunkt auf frischen südafrikanischen Zutaten. Je nach aktuellem Angebot gibt es unter anderem Kudu, Strauss, Rind, Springbock oder Perlhuhn, jeweils veredelt mit leckeren leichten Saußen.

Ken's Küche erschien uns sehr kreativ, sowohl bei der Zusammenstellung von Standards wie Springbock-Carpaccio, welches hier neben dem obligaten Salat auch von einem raffiniert gewürzten Brot-Keks mit einer Käse-Crene begleitet wurde, als auch beim Gemüse, das mit einer Haube von schaumigem Mozarella überbacken war.

Der zarte Wild-Schmobraten überraschte mit einer Pflaumensauße mit Nelkenschärfe. Eine Nachspeise haben wir an diesem Abend auf Grund der üppigen Portionen und wenig Hunger nicht mehr geschafft.

 Service: Die Bedienung war flink und freundlich, hatte aber mit dem fast voll besetzten Lokal gut zu tun - auf die Rechnung mussten wir etwas länger warten.

 Kosten: Dieser Abend ohne Nachspeisen kostete uns inklusive Trinkgeld 360 Rand, davon 70 Rand für den Wein.

 Kontakt: Telefon: (+27+28) 313 2113 - Montags RuhetagHier ist die Webseite (mit Menü) von: Ken´s Place

| zur Restaurantseite | Weltreisen | Südafrika | Kulinarisches | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google