Weltreisen | Südafrika| Kulinarisches| Site-Map | HOME |

| zur Restaurantseite | Garden Route | Unterkunft: Myoli |

TRATTORIA DA VINCI

 Lage und Ambiente: Im Geschäftsviertel von Sedgefield nahe der N 2, genauer gesagt im Woodpecker Centre, befindet sich die Trattoria da Vinci. Wir gingen im November 2002 ziemlich früh hin, weil wir nicht reserviert hatten, bekamen aber ohne Probleme noch einen Platz.

Das Lokal wirkt ziemlich düster, zum größten Teil nur von je einer Kerze pro Tisch erhellt. Der zweite Raum mit Theke und Pizzaofen ist etwas heller. Die Auswahl auf der Speisekarte ist typisch italienisch und die unaufdringliche Hintergrundmusik auch.

 Getränke: Die Weinauswahl ist relativ klein, aber durchaus ausgesucht. Wir entschieden uns für einen 2001er Du Toitskloof Shiraz aus Worchester, der sich als gute Wahl entpuppte.

 Essen: Hinter der Theke befindet sich ein großer Steinofen, ein guter Grund, sich hier für eine Pizza zu entscheiden.

Zuerst bestellten wir allerdings überbackenes Gemüsepfännchen und ein Foccacia mit Feta als Vorspeise. Großes Erstaunen, denn das Foccacia kam als komplette, dünn belegte Pizza. Viel zu viel für einen Starter, gut zum Teilen.

Dann wurde die Pizza auf großen, 8-eckigen Bodenfliesen als Teller serviert. Einen Nachtisch haben wir nicht mehr geschafft.

Das da Vinci ist eine Empfehlung, wenn man sich nach viel südafrikanischem Fleisch einmal wieder nach einer richtig guten Pizza sehnt, die hier vom Könner frisch und knackig im Steinofen zubereitet wird. Aber auch das Lamm am Nachbartisch sah sehr gut aus.

 Service: Die Bedienung war flink und aufmerksam - wir wurden von einem Deutschen bedient, der uns sogleich als Landsleute erkannte und ansprach.

 Kosten: Die Rechnung betrug inklusive wenig Trinkgeld 230 Rand. 90 Rand kostete der Wein.

 Kontakt: Woodpecker Centre, Telefon leider unbekannt.

| zur Restaurantseite | Weltreisen | Südafrika | Kulinarisches | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google