Archiv : Die Infos und Bilder auf dieser Seite sind aus dem Jahr 1994
| Weltreisen | Südsee | Site-Map | HOME |
| Fiji | Cook Islands | Französisch Polynesien |
 
ALLGEMEINES
Datumsgrenze
     Immer wieder faszinierend, oder auch nervend, für Reisende ist das überqueren der Datumsgrenze. Bei Reisen zwischen Fiji und Tahiti oder Fiji und Honolulu überquert man die internationale Datumsgrenze. Bei Reisen in östlicher Richtung kommt man also trotz des ca. 4-stündigen Fluges am Vortag an. Eine zusätzliche Hotelbuchung ist dann nötig. Bei Reisen in westlicher Richtung erfolgt die Ankunft am Folgetag, man "verliert" also einen Tag.
 
Trinkgelder
     Trinkgelder sind eigentlich in der Südsee nicht üblich und da sie ursprünglich der polynesischen Gastfreundschaft widersprechen werden sie häufig nicht angenommen. So liest man des öfteren in Reiseführern. Wir hatten jedoch an einigen Stellen durchaus den Eindruck das ein Trinkgeld nicht unwillkommen war. So gibt es in einigen größeren Hotels eine Gemeinschaftskasse, die unter allen Angestellten aufgeteilt wird.

Pareos

     Pareos sind große, sehr feine Wickeltücher aus Baumwolle, meist mit farbenprächtigen Druckmustern, die in verschiedener Weise um den Körper geknotet als Kleid oder Rock getragen werden. Man kann sie überall in den unterschiedlichsten Ausführungen erwerben. Das Knoten ist nicht ganz einfach, man sollte es sich von den experten vor Ort einmal zeigen lassen. Auf meinem Bild oben versuche ich es gerade. :-)
 
Fiji
     Der offizielle Name der Inselgruppe mit ünber 300 Inseln ist Republic of Fiji. Die Amtssprache ist Englisch; Fidschianisch mit über 20 Dialekten und Hindi sind jedoch ebenso weit verbreitet. Der Großteil der Einheimischen Bevölkerung ist mehrsprachig. Auf Fiji herrscht ein buntes Völkergemisch aus Fijianern, Chinesen, Indern und Weißen.
     Entdeckt wurden die Inseln 1643 von einem Niederländer. 71 Jahre später landete auch der berühmte James Cook dort, doch erforscht wurden sie später, erst ab 1792. Denn Kapitän Bligh hatte sie nach der Meuterei auf der Bounty wiederentdeckt und aufgesucht.
     Nachdem König Cakobau 1874 Fidschi an Großbritannien abtrat, wurden die Inseln zu einer Kolonie Großbritanniens. Am 10. Oktober 1987 erlangten sie ihre Unabhängigkeit zurück und wurden zu einer Republik vereint.
Lage:
     Australien/Ozeanien, zwischen 177° West und 175° Ost und 15° bis 22° Süd
Fläche:
     Landfläche: 18.274 km2 (Weltrang 152), davon 65% Wald, 13% Ackerland, 3% Wiesen und Weiden; gegenüber Meeresfläche: 1.350.830 km² 1.129 km Küste. Die Hauptstadt ist Suva, mit rund 90.000 Einwohnern, auf der Hauptinsel Viti Levu.
Zeit
     MEZ plus 11 Stunden (Während der europäischen Sommerzeit plus 10 Stunden). An Fiji vorbei auf dem 180. Meridian läuft die internationale Datumsgrenze.
Stromspannung
     240 Volt Wechselstrom, 50 Hz, 3er-Stecker wie in Australien oder Neuseeland, die Mitnahme eines Reiseadapters ist empfehlenswert.
 
Cook Islands
Einreise
     Für die Einreise genügt ein gültiger Reisepass (Stand 1996). Empfehlenswert ist eine Hotelvorausbuchung, und, da die Einwanderungsbehörde darauf Wert legt, ebenso ein Rückreiseticket. Das Visum hat 31 Tage Gültigkeit, kann aber im Immigration Office neben dem Flughafen bis zu dreimal verlängert werden.
Zeit
     Die Cook-Inseln liegen während der Sommerzeit 12 Stunden hinter der mitteleuropäischen Zeit, im Winter 11 Stunden.
Stromspannung
     240 Volt Wechselstrom, 50 Hz, 3er-Stecker wie in Australien oder Neuseeland, die Mitnahme eines Reiseadapters ist empfehlenswert.

 
Französisch Polynesien
     Französisch Polynesien ist, wie der Name schon sagt, ein französisches Übersee-Territorium mit beschränkter Selbstverwaltung. Hier im Einflussbereichs Frankreichs, ist auch im Jahr 2002 der Euro eingeführt worden. Akzeptiert werden alle Devisen mit legalen Wechselkursen, internationale Kreditkarten und Traveller's Cheques.
     Die rund 130 Inseln liegen zwischen 7° bis 29° Süd und 131° bis 156° West.
     Französisch Polynesien besteht aus fünf Inselgruppen mit ca. 130 Inseln. Die bekanntesten Inseln sind:
  • Die Austral-Inseln mit Rurutu, Tubuai, Rimatara, Raivavae und Rapa
  • Die Gambier-Inseln sind ein Teil des Tuamotu-Archipels mit 14 Inseln im Südosten
  • Die Gesellschafts- oder Society-Inseln mit den Leeward Inseln Bora Bora, Huahine, Maupiti, Raiatea
  • und den Windward Inseln Maio, Moorea, Tahiti
  • Die Marquesas mit Hiva Oa, Nuku Hiva, Ua Huka, Ua Pu, Tahuata und Fatu Hiva
  • Der Tuamotu-Archipel mit 76 Inseln und Atollen: Anaa, Hao, Manihi, Mururoa, Rangiroa, Mangareva
Fläche
     4.167 km², davon entfallen auf Tahiti ca. 1.100 km².
Bevölkerung
     ca. 213.000 Einwohner, davon ca. 140.000 auf der Hauptinsel Tahiti. Die Hauptstadt Papeete hat ca. 70.000 Einwohner
Zeit
     Die Inseln liegen bei -10 Stunden GMT, also während der Sommerzeit 12 Stunden, im Winter 11 Stunden hinter Mitteleuropa. Für die Marquesas gilt während der Sommerzeit minus 11.30 Stunden, im Winter minus 10.30 Zeitdifferenz.
 
Stromspannung
     110 und 220 Volt Wechselstrom, 60 Hz, von Hotel zu Hotel verschieden. Meist franz. Rundstecker, Mitnahme eines Adapters empfiehlt sich.

| Weltreisen | Südsee | HOME |