Archiv : Die Infos und Bilder auf dieser Seite sind aus dem Jahr 1998
| Weltreisen | Thailand | Allgemeines | Site-Map | HOME |
| Lederwaren | Kleidung von der Stange | Brillen |
 
INGRIDS EINKAUFSTIPPS
     Es empfiehlt fast jeder Reiseführer, was man in Thailand so einkaufen kann, meist beziehen sich die Einkaufstipps allerdings auf Kunsthandwerkliches. Dinge des täglichen Gebrauches findet man in den Beschreibungen fast nie, deshalb möchte ich hier näher darauf eingehen.
     Ich habe bei meinen ersten Besuchen auch wie wild eingekauft, später reduzierte sich die Einkaufswut auf bestimmte Sachen. Gründsätzlich empfehle ich, mit so wenig Gepäck wie möglich anzureisen. Ich habe mir angewöhnt, ausrangierte Bekleidung zu sammeln, mitzunehmen, dort noch zu tragen, um sie dann da zu lassen und neu gekaufte Kleidung mit zurückzunehmen.
     Ausserdem finde ich es immer wieder praktisch, meine Reise in Bangkok beginnen und enden zu lassen, mit mehreren Übernachtungen am Anfang und am Ende. Für Auftragsarbeit wie Maßkleidung oder Brillen hat der Fachmann dann 1-2 Wochen Zeit zum Anfertigen, während man in Phuket oder Samui unter einer Palme liegt. Man kann mehrmals zu Anproben, was ratsam ist, und wenn bei Abholung nicht alles 100%ig O.K. ist, so ist man nicht unter Zeitdruck und hat noch einen Tag Spielraum für verlangte Nachbesserungen. Mir wurde schon mal ein falsch genähtes Kostüm über Nacht komplett neu genäht. Wäre mein Flug direkt nach dem Abholungstermin zurück in die Heimat gegangen, dann hätte ich zähneknirschend das Teil mit den falschen Farbapplikationen mitnehmen müssen.
     Eigentlich müsste man alle 2 Jahre nach Thailand, in diesem Turnus hat sich meist auch das Angebot der Straßenhändler komplett verändert. Wenn man den 2-Jahres Vorrat an Kleidung, Lederwaren und Brillen dort kauft, hat man bei der Preisdiffernz zu Deutschland den Flug schon fast raus.
     Zum Thema Einkaufen in Thailand habe ich ja schon einges unter Einkaufen in Bangkok geschrieben.
 
Lederwaren
     Lederwaren sind preiswert in Thailand, durchweg gut gegerbt und haltbar. Auch im teuersten Shopping-Center sind echte Designertäschchen noch erschwinglich, eine große Auswahl findet man allerdings auch auf den Strasenmärkten. Oft sind es auch kopierte Designerlabels, dabei ändert sich das Angebot oft. In einem Jahr sieht man überall nur Fendi und MCM, dann kommt man wieder und findet überall Gucci und im nächsten Jahr ist Moschino "in". Meist sind die Beschläge der Schwachpunkt, diese sind häufig schlecht beschichtet und die Oberfläche blättert irgendwann ab.
     Auf keinen Fall vor einem Thailandurlaub neue Geldbörsen, Gürtel, Schlüsseletuis etc. kaufen. Das findet man hier haufenweise zu kleinsten Preisen. Ein Fendi-Portemonnaie aus Seide und Leder hat bei mir über 5 Jahre lang gehalten. Und das Ding hat 10 DM gekostet. Bei meinem letzten Besuch habe ich das Modell nochmal gefunden und gleich 2 Stück gekauft. Auch Ledergürtel sind zum Teil sehr stabil und auf Wunsch werden auch zusätzliche Löcher gestanzt.
     Abgelaufene Schuhe bitte nicht vorher in Deutschland zum Schuster bringen. Das macht man in Bangkok für ein Drittel des Preises. Schuhe sind für Thailänder teuer: Frauen, die es sich leisten können, tragen geschlossene Pumps als Prestigeobjekt, andere haben nur leichte Schläppchen zum Kostüm. Mit Schuhgröße 39 hat man dort schon Elefantengröße, Männer und Frauen mit kleinen Schuhgrößen werden bestimmt schneller fündig. Für den exotischen Geschmack gibt es Stiefel aus Kobra- oder Krokodilleder. Mit etwas Sucherei findet man eventuell sogar einen Schuhmacher für eine Massanfertigung.
 
Kleidung von der Stange
     Bei Kleidung von der Stange muss man unterscheiden: Es gibt eine Menge Markenware, die in Lizenz hergestellt wird und wesentlich preiswerter ist als in Deutschland. Und es gibt eine Fülle von Imitationen bekannter Designer, vom T- Shirt mit gesticktem Gucci- oder Chanel-Logo für umgerechnet 5 DM bis zur Lacoste-Socke, bei der beim ersten Waschen das Krokodil abfällt.
     Wenn ich durch die Shopping-Center bummle, sehe ich wenig Sachen, die tragbar sind. Alles ist sehr eng und mädchenhaft geschnitten, Thai Frauen sind eben fast alle schmal und klein. Die aktuelle Mode tut dazu ein übriges, knapp ist in. Mit meiner Kleidergröße 38 komme ich mir manchmal vor wie eine dicke Matrone, wenn ich die winzigen Shirts und Kleidchen in der Hand halte. Zierliche Frauen, die in Deutschland in der Kinderabteilung kaufen müssen, haben in Bangkok das Modeparadies. Korpulente müssen auf Maßanfertigung zurückgreifen. Herrenhosen reichen maximal bis Grösse 52 und Unterhosen jenseits von Grösse 6 sind kaum zu bekommen.
     Trotzdem lohnt es sich, durch die Kaufhäuser zu bummeln und das Angebot mal unter die Lupe zu nehmen. Wo bekommt man schon einen Rock von Guy Laroche für 70 DM?
 
Brillen
     Ich bin ein Glückskind, denn meine Brillenstärke änderte sich in vielen Jahren nicht. Als ich das erste Mal in Thailand war, habe ich mir eine Lacoste-Sonnenbrille im Schaufenster ausgesucht. Wie sich hinterher herausstellte, war das importierte Gestell genau so teuer wie in Deutschland. Die Gläser sind dafür aber um einges billiger. Schöne Gestelle findet man in Thailand kaum, es sei denn, man steht auf riegige Goldumrandungen - oder dass, was gerade in Hong-Kong modern ist. Das tragen die Asiaten mit Vorliebe. Etwas Buntes und Flottes findet man sehr selten, und dann meist in der "teuren" Designerecke.
     Also haben wir beiden Brillenträger uns die Gestelle in Deutschland ausgesucht, inclusive Rezept mitgenommen, und die Gläser bei einem sehr fachkundigen Optiker in Bangkok machen lassen, der in seinem Hinterzimmer modernstes Gerät hatte. Extra dünne Hoya Gläser mit Entspiegeln haben in unserer Sehstärke ca. 100 DM gekostet. Hier in Deutschland hatten wir kurz vorher ungefähr das 4-fache bezahlt, nur für die Gläser!
     Allerdings muss man dem Optiker 1-2 Wochen Zeit lassen, damit die Glas-Rohlinge von der Fabrik geliefert werden können - Hoya-Gläser kommen aus Thailand... Mit dieser Zeitvorgabe ist auch die Anfertigung einer Taucherbrille mit passenden eingeklebten Gläsern für den nächsten Urlaub auf den Malediven machbar. Die Taucherbrille sollte man allerdings mitbringen.
 
| Weltreisen | Thailand | Allgemeines | HOME |