Archiv : Die Infos und Bilder auf dieser Seite sind aus dem Jahr 1998
| Weltreisen | Thailand | Bangkok | Site-Map | HOME |
| Märkte | Shopping Center | Shopping Links |
 
EINKAUFEN IN BANGKOK
     Einkaufen in Bangkok kann leicht zur Sucht werden. Hier lässt es sich herrlich shoppen. Ein unüberschaubares Angebot zu günstigen Preisen verleitet dazu, einzukaufen, bis die Koffergurte platzen. Da die Geschäfte auch am Abend geöffnet sind, kann man nach einem Ausflug und dem Abendessen noch in Ruhe eine Runde Geld ausgeben...
     Shopping wird groß geschrieben. Als Einkaufsparadies in Asien hat Bangkok längst Hongkong den Rang abgelaufen. Die Preise für Seide, Leder, Schmuck, Elektronik, Hard- oder Software liegen um mindestens 15 bis 25 Prozent unter denen in Europa. Seriöse Schneidereien fertigen Maßanzüge und Kostüme an.
     Fast unglaublich sind die Preise der Straßenhändler auf den Märkten. Asiens Fälscherringe verbreiten Markenplagiate von immer besserer Qualität. Musikkassetten für 5 DM, Polohemden aus tadelloser Baumwolle ab 7 DM, Bunte Hemden zu 10 DM, Copy-Uhren à la "Cartier" ab 10 DM, Seidenkissenhüllen für unter 10 DM, Seidentops für 10 DM...usw.
     Unter Ingrid's Einkauftipps kann man noch mehr zu diesem Thema lesen.
 
Märkte
     Bangkok besteht nicht nur aus klimatisierten Einkaufszentren. Auch ein Besuch der zahlreichen, unterschiedlichen Märkte lohnt sich. Zum Teil sind sie unter freiem Himmel, zum Teil in überdachten Gängen. Hier bekommt man einfach alles - und alles günstig, wenn man gut handeln kann.
     Zuerst möchte ich die erste massentouristische Anlaufstelle erwähnen, den Nachtmarkt von Patpong. Ja, richtig gelesen: Patpong! Bangkoks berüchtigte Sexmeile hat so kaum noch was von einem Schmuddelviertel an sich, denn jeden Abend eröffnet dort ein Nachtmarkt, wo man allerlei Überflüssiges und Nützliches zu überhöhten Preisen erstehen kann.
     Die beste Shopping-Adresse für Kleidung wie T-Shirts, Socken, Strandkleidchen und Seidenhemden ist der Pratunam Markt an der Petchburi Road. Hier kaufen auch die Straßenhändler ein, um ihre Ware dann in der Silom oder Skhumvit Raod wieder teuerer an die Touristen zu verkaufen. Wen wundert es da, dass man am Pratunam am besten handeln kann. Aber auch Essbares und Dinge für den täglichen Bedarf kann man hier bekommen. Es lohnt sich durch die schmalen Gassen im verwinkelten, überdachten Inneren des Marktes zu streifen. In den letzten Jahren hat sich hier eine Menge getan, einige Gänge sind heller, auberer und zum Teil auch klimatisiert. Hier kann man den Puls der Stadt spüren, wie er noch vor der Erfindung der Shopping Center schlug. Von gelegentlich vorbeihuschenden Kakerlaken sollte man sich nicht abschrecken lassen. :-)
     Auf kleinstem Raum sitzen Näherinnen an uralten Nähmaschinen und fertigen Kleidung. Manche Shops haben sich auf Maßanfertigung von Kostümen für Gogo Girls und Travestieshows spezialisiert und es glitzert und schillert dort in allen Regenbogenfarben. Schon mal an ein Kostüm für die nächste Karnevalsession gedacht? Hier kann man es sich schneidern lassen. Wer zum Beispiel im Hotel Indra Regent wohnt, das leider etwas heruntergekommen ist, der hat den Markt direkt vor seiner Tür.
     Wenn man schon in der Gegend ist, sollte man Rajaparop Road weiter folgen bis zum Baiyoke Tower. Von oben hat man den besten Blick auf Bangkok. Im 77. Stock befindet sich eine Aussichtsplattform, auf dem Weg dorthin muss man einmal den Aufzug wechseln.
     Ein Sari gefällig? Indische Seide? Soffe zu kleinsten Preisen? Goldlitzen? Schminke? Auf dem Pahurat Markt wird man mit Sicheheit fündig. Er grenzt direkt an Chinatown.
     Da war ich nun schon insgesamt in 4 Urlauben ungefähr 20 Tage in Bangkok und noch nie ist es mir gelungen, an einem Wochenende zum Chatuchak Markt zu kommen. Heute fährt dorthin bequem die neue Hochbahn der BTS. Der Markt liegt nahe der Endstation Aber erwähnt werden muss dieser Markt hier. Er öffnet seine Pforten um 6 Uhr am Morgen und schließt gegen 18 Uhr. Dazwischen hat man genügend Zeit, sich über den Markt treiben zu lassen, um all die Gerüche und visuellen Eindrücke auf sich wirken zu lassen. Hier gibt es fast alles zu kaufen: Kleidung, Kunsthandwerk, Tiere, Trödel, Obst, Gemüse, Imitationen und Fische. Bekannt ist auch das vegetarische Restaurant, das dem Bürgermeister von Bangkok gehört.
 
Shopping Center
     Es gibt in Bangkok einige große Department-Stores wie Tokyu, Sogo, Isetan oder Robinson Department Store. Diese Kaufhäuser öffnen von 9 Uhr bis Mitternacht.
     In den Kaufhäusern lungert eine Menge an Personal rum, kaum hat man was in der Hand, schon wird man angesprochen. Im Keller der Robinson Stores befinden sich die "Tops" Supermärkte. Dort findet man viele für Thailand typische Lebensmittel. Ein Blick in die Kühltheken lohnt sich auch, da gibt es fertig geschälte Früchte, abgepackt für unterwegs, zum kleinen Preis.
 
     Viele der riesigen Shopping Center lohnen einen Besuch. Das World Trade Center ist ein riesiges Einkaufszentrum, das zwei japanische Kaufhäuser und jede Menge kleinerer Läden umfasst. Das River City Einkaufcenter ist ziemlich teuer und hat sich auf Antiquitäten und Thai Seide Geschäfte spezialisiert. Hier lohnt vor allem ein Bummel durch die obere Etage, eine Menge Kunst und Kitsch sind hier zu bewundern.
Am Siam Square befindet sich das Siam Center und das Discovery Center, hauptsächlich mit Designermodegeschäften, und mein Lieblingseinkaufcenter, das Mahboonkrong - kurz MBK genannt 6 Stockwerke pralles Leben. Hier kaufen die Thai ein, vor allem um die Mittagzeit wird es voll, dann kommen ganze Horden von Schülern in Schuluniform zum shoppen. Dementsprechend jung und preiswert ist das Angebot. Siam Square habe ich eine eigene Seite gewidmet.
     Das Jim Thompson House ist weltberühmt für seine Seide. Hier kann man sichergehen, dass die Stoffe von guter Qualität sind und die Preise von hohem Niveau. In kleinen Geschäften oder auf Märkten macht man am besten den Seidentest: Einfach einen Faden aus dem Stoff ziehen lassen und verbrennen. Wenn er zu Asche verkohlt, ist er echt, wenn er nur schmilzt, ist es keine Seide.
     Computerzubehör, Software und Hardware kauft man am besten im Seri IT Center oder im Panthip Plaza, der ersten und größten Computer Shopping Mall in Thailand. Auf 6 Etagen gibt es hier alles - auf viele kleine Shops verteilt. Es ist in der New Petchburi Road, gegenüber vom Pratunam Markt und dem Amari Watergate Hotel. Ganz wichtig: Aktuelle Preislisten und Tests aus Computerzeitschriften mitnehmen, und sich vorher einige konkrete Dinge überlegen, die man sucht. Sonst verliert man den Überblick in der riesigen Auswahl.
     Hier ist ein guter Link zu Bangkok Computer Hardware mit Preisliste und Infos zum Panthip Plaza. Oder lieber Online shoppen in Bangkok?
Shopping Links
Übersicht auf englisch:
Shopping Orte
Shopping in Bangkok Thailand
Shopping in Bangkok. Unique, fun and cheap
 
| Weltreisen | Thailand | Bangkok | HOME |