Archiv : Die Infos und Bilder auf dieser Seite sind aus dem Jahr 1998
| Weltreisen | Thailand | Ko Samui | Site-Map | HOME |
| Chaweng | Lamai - Oma&Opa | Bophut | Maenam |
 
STRÄNDE
     Natürlich kann man auf Koh Samui auch die ganze Zeit am Hotelpool braten, vor allem wenn er so schön ist wie der im Hotel Imperial Samui am Chaweng Noi Beach. Dort haben wir gewohnt und eine Abbildung dieses Pools sieht man in vielen Prospekten, er scheint (scheint!) bis ans Meer zu reichen und in der Mitte ist eine Insel mit Liegen fürs Robinsonfeeling.
     Doch in Samui am Pool zu liegen ist viel zu schade, bei der Auswahl an phantastischen Stränden, vor allem im Norden und im Osten. Im Süden und Westen sind die Gezeiten sehr ausgeprägt, was das Baden im Meer stark einschränkt. Ausserdem sind die Strände dort steinger oder haben vorgelagerte Muschel- und Schlickbänke.
 
Chaweng
     Am Chaweng Beach befindet sich das Zentrum des Tourismus auf Koh Samui. Hier im Ort Chaweng gibt es die meisten Übernachtungsmöglichkeiten, von Luxus-Hotelanlagen bis hin zu einfachen Bungalows ist hier alles vertreten und reiht sich dicht an dicht am Strand entlang.
     Trotz der dichten Bebauung und des Massentourismus hat man, rein optisch, noch immer einem weißen, sacht gebogenen Traumstrand vor sich, denn die Hotelanlagen sind alle niedriger als die Palmen. Für Leute, die auch am Tag auf Rummel nicht verzichten möchten ist Chaweng Beach ideal, sehr belebt und mit reichhaltigem Wassersportangebot.
     Das bedeutet leider auch eine Häufung der ewig nervenden Jet-Ski-Gorillas, die mit vollem Speed über das Wasser brettern und dabei Lärm und Gestank verbreiten. (Merkt man, dass ich die Dinger nicht mag?) Hier am Strand sind auch alle möglichen Händler vertreten, so das man zum Einkaufen seine Liege nicht mal verlassen muss.
     Der kleinere Chaweng Noi Beach ist wesentlich ruhiger, einige Hotels säumen den Strand und in gemütlichen, kleinen Restaurants kann man mit Blick aufs Meer essen. Strand und Wasser sind wie eine riesige Badewanne, warm, ohne große Wellen, ohne Korallen, Felsen oder See-Igel. Meeres-Baden at it's best.
 
Lamai
     Der neben Chaweng beliebteste Strand, vor allem für jüngere und preisbewusste Reisende, ist der Lamai Beach. Ebenfalls traumhaft weiß mit der üblichen Kitsch-Szenerie aus Palmen und türkisfarbenem Meer (Ich liebe diesen Kitsch). Hier haben sich in der Mitte des Strandes Restaurants, Bars und Diskotheken angesiedelt.

     Am südlichen Ende des Lamai Beach befindet sich die bekannte Felsformatione mit Hin Ta (Großvater) und Hin Yai (Großmutter). Warum die Felsen so heißen, könnt Ihr mit etwas Phantasie auf den Bildern erkennen.:-)
     Wenn man von der Straße aus zu dieser Sehenswürdigkeit möchte, muss man erst fürs Parken bezahlen und dann durch eine Gasse von Händlern zum Meer und den Felsen. Hier ist es brütend heiß und Muschelsammler lassen sich bei der Arbeit beobachten, wie auf dem unteren Bild zu sehen.

Bophut
     Der Ort Bophut liegt im Nordosten der Insel. Von der Ursprünglichkeit eines kleinen Fischerdorfes hat Bophut nichts verloren. Hier sind die Häuser noch so, wie sie früher einmal überall waren und die Leute sind zum Großteil noch Fischer. Es ist der einzige Strand in Koh Samui, an dem Inselbewohner und Gäste Seite an Seite leben und man noch eine Menge Lokalkolorit findet. Der Strand ist nicht so feinsandig wie der in Chaweng, dafür gibt es hier wesentlich mehr Ruhe. Die schmale, ruhige Straße verläuft zwischen Hotels und Strand. Den meisten Touristen ist der Ort Bophut durch die Bootsanlegestellen der Speedboote nach Koh Panghan bekannt.

Maenam
     In der Mitte vom 4 km langen Mea Nam Bech steht ein phantasisches Luxushotel, das Dusit Santiburi. Ein Spaziergang durch diese Anlage lohnt sich. Der Strand ist mit unzähligen kleineren Palmen bepflanzt, ruhig und der ideale Platz zum Abhängen. Direkt nebenan sind mehrere kleinere Bungalowanlagen und auch einfachste Hippie-Hütten zu finden. Man kann die Idylle also auch für kleines Geld genießen.
     Der Strand hier im Norden ist etwas grobkörniger und gelblicher und für lange Strandspaziergänge bestens geeignet. Da er viel steiler ins Wasser übergeht als zum Beispiel in Chaweng oder Lamai, ist er für Urlaub mit Kindern nicht so optimal.

| Weltreisen | Thailand | Ko Samui | HOME |