Archiv : Die Infos und Bilder auf dieser Seite sind aus dem Jahr 1998
| Weltreisen | Thailand | Zentralregion | Site-Map | HOME |
| Der Weg ist das Ziel | Geschichte | Sehenswerte Gebäude |



Der Weg ist das Ziel
     Die schönste Art den Sommerpalast zu erreichen ist wohl die Anreise mit dem Schiff. An Deck sitzen und die Szenerie der Flussufer gemächlich an sich vorbeiziehen lassen, dazu ein gutes Essen im Speisesaal knapp über dem Wasserspiegel, während die grünen Inseln der Wasserhyazinthen und die Lastkähne am Panoramafenster vorbeiziehen.
     Aber man nimmt natürlich nicht irgendein Schiff, sondern die "Oriental Queen". Sie gehört zum Oriental Hotel und legt um 8 Uhr am Pier vor dem Hotel ab. Die Anreise zum Pier muss man zwar selbst organisieren, davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen. Andere Schiffe fahren die gleiche Route, aber Essen und Service sind nicht gleich gut.
     Die Fahrt ist auch in umgekehrter Reihenfolge zu buchen. Beides hat seine Vorteile. Bei der ersten Variante kommt man als erster ans Buffet :-) und kann am Abend beim obligatorischen Stau auf dem Weg ins Hotel nach dem anstrengenden Tag eine Runde schlafen. Bei umgekehrter Reihenfolge steht man in Bangkok nicht unbedingt im Stau und kann nach Ankunft am Oriental Pier noch schön shoppen gehen oder auf der Terrasse vom Oriental Hotel stilvoll einen Sundowner schlürfen.

Geschichte
     Die prächtige Anlage, zu der auch ein kleiner See mit unszähligen Welsen gehört, wurde ursprünglich von König Prasattong ( er regierte zwischen 1630-1655) erbaut. Bang Pa-In war der seitdem der Landwohnsitz jedes Ayutthaya-Herrschers, der nach ihm regierte. Als jedoch die Hauptstadt ins ferne Bangkok verlegt wurde, blieb das Schloss in Bang Pa-In für 80 lange Jahre ungenutzt. Erst während König Mongkuts Regierungszeit ( zwischen 1851 und 1868) wurde der Komplex wieder als königlicher Wohnsitz hergerichtet. König Mongkut ließ darin auch einen neuen Palast erbauen.
     Sein Sohn war König Chulalongkorn, er regierte als Rama V zwischen 1868 und 1910. Chulalongkorn fand Gefallen an dem Palast und hielt sich jedes Jahr für eine längere Zeit im Sommer dort auf. Er brachte die Anlage in die Form, in der sie sich heute präsentiert.

Sehenswerte Gebäude
     Ein Rundgang auf dem weitläufigen Gelände zeigt dem Besucher eine Vielzahl von Gebäuden unterschiedlicher Stilrichtungen. Das bekannteste ist wohl der Pavillon mitten im See, oben auf meiner Seite befindet sich davon das Bild vom offiziellen Führer, den man am Eingang bekommt. Der Pavillon heißt in Thai: Phra Thinang Aisawan Thippa-at. Er wurde während der "Bangkok-Periode" der thailändischen Geschichte anstelle eines früheren Gebäudes aus der Zeit König Prasattongs errichtet.
    Sehr Auffällig ist auch der Phra Thinang Wehat Chamrun , ein im chinesischen Stil errichtetes Gebäude. Es wurde früher hauptsächlich in der kühlen Jahreszeit und in der Regenzeit benutzt, wenn man es heute betritt, dann weiß man warum. Drinnen ist es oft unerträglich heiß und man kommt bei der Besichtigung ganz schön ins Schwitzen...
     Dann gibt es noch einen Pavillion, den Phra Thinang Warophat Piman . Er ist neueren Datums und steht an der selben Stelle wie ein Pavillon, der während König Mongkuts Regierungszeit erbaut wurde. Dieser hatte zwei Stockwerke; das obere enthielt die königlichen Gemächer; das untere Stockwerk diente als Empfangshalle. Das jetzige neuere Gebäude dient Staatsempfängen und anderen Zeremonien.
 
     Ein weiteres Kuriosum bei den Gebäuden ist der Phra Thinang Withun Thatsana . Dieses Bauwerk ist ein Beobachtungsstand auf einer kleinen Insel. Steigt man die Stufen herauf, dann hat von oben einen guten Blick auf die umliegende Landschaft und die im Park verstreut liegenden Häuser. Die Buchsbaumhecken, die in Elefantenform geschnitten sind, sehen dann ganz klein aus. Auf dem Bild sind die zu sehen, allerdings von der Seite fotografiert.
     Wenn Wachablösung ist, kann man von hier oben die Soldaten beobachten, die in Reih und Glied durch die Anlage marschieren.
     Der König-Prasattong-Schrein am Rande des Sees wurde während König Chulalongkorns Regierungszeit erbaut.
     Zurück im Ort, an der Brücke zum Bahnhof zum Palast befindet sich der Wat Chumphon mit zwei Chedis. Er wurde von König Prasattong erbaut und später erneuert.

| Weltreisen | Thailand | Zentralregion | HOME |