| Weltreisen | Argentinien | Kulinarisches | Site-Map | HOME |

| Winzer und Links | Bier |

WEIN UND BIER

Argentinische Weine sind sehr gut, auch wenn man zur Zeit in Deutschland doch viel mehr die Weine aus dem Nachbarland Chile findet oder im Supermarkt auch oft nur die preiswerteren Sorten. Bei uns belegten Weine aus Argentinien im Jahr 2001, gemessen am Handelsvolumen, nur den 15. Platz. Viel zu lange haben sich argentinische Weingüter zu sehr auf ihre Tradition verlassen. Der Nachbar Chile erstürmte während dieser Zeit eine Exportbastion nach der anderen.

Dabei gibt es vor Ort eine ganze Menge trinkbarer und für unser Preisniveau auch durchaus sehr preiswerter Weine. Im örtlichen Supermarkt bekommt man eine Flasche schon ab 20 Pesos. Spitzenweine kosten auch nach dem Pesoverfall im Land noch ab 60 Pesos – dann sind sie aber wirklich sehr gut.

Selbst tief unten im Süden von Patagonien boten die Restaurants eine meist erstaunliche Auswahl an guten Weinen an und wir haben in den ersten 4 Wochen einige tolle Weine getrunken, die man aber leider kaum bis gar nicht in Deutschland bekommt. Unsere Lieblingsweine waren der Terazzas Reserva (Chardonnay oder Malbec – auch hierzulannd zu kaufen), die Weine von Rutini (alle sehr lecker) , von Humberto Canale (besonders der Pinot Noir hat es uns angetan) und der Malbec Reserva von Marcus.

Die beiden nächsten Urlaube verbrachten wir dann direkt vor Ort in den Weinregionen, im Cuyo und im Nordosten rund um Salta. Argentinien ist mit ca. 14 Millionen Hektolitern Jahresproduktion immerhin der fünftgrößte Weinproduzent der Welt. Die Winzer in Argentinien besinnen sich seit einigen Jahren wieder intensiver auf die ihnen geschenkten Eigenheiten ihres Klimas und ihrer Böden. Argentinien ist über seine Grenzen hinaus meist für seine Rotweine bekannt, welche besonders in Kombination mit dem berühmten Rindfleisch ein Genuss sind. Vorzeigetraube ist hier Malbec, die in Argentinien hervorragend gedeiht und wunderbar fruchtige dunkle, dichte und durchaus schwere Weine hervorbringt. Ferner gibt es noch Criolla, Torrontes Palomino, Shiraz/Syrah, Pinot Noir, Tannat, Barbera und Sangiovese. Bei den Trauben für Weißweine findet man hautsächlich Chardonnay, Semillon, Chenin Blanc, Torrontes und Ugni Blanc. Seit Ende der 80er Jahre ist die Nachfrage nach Weißweinen gestiegen, auch bei argentinischen Weintrinkern liegt mittlerweile der Chardonnay und Sauvignon Blanc im Trend.

Die Anbaufläche für die Trauben erstreckt sich beginnend im Norden südlich von Salta über ca. 1.800 km bis weit hinunter in den Süden in die Provinz Rio Negro im nördlichen Patagonien. Der wärmere Norden eignet sich dabei eher für Rotwein. Im Süden, wo natürlich kältere Temperaturen vorherrschen, wird vorzugsweise Weißwein angebaut, aber auch ein hervorragender Pinot Noir. Die bekanntesten Anbauregionen heißen Mendoza, Cafayate, Salta, Catamarca, Tucuman, La Rioja, San Juan, La Pampa und Rio Negro. Zwei Drittel aller Weine werden dabei allerdings in und um die attraktive Provinzstadt Mendoza herum angebaut.

Winzer und Links

Hier eine kleine, unsortierte Auswahl der bekanntesten Weingüter/Bodegas in Argentinien mit Links auf zum größten Teil sehr schönen und sehenswerten Webseiten:

Einige Weinlinks und Bezugsquellen für Weine aus Argentinien, unsortiert ohne Wertung oder persönliche Erfahrung.

Bier

Meist bekommt man in Argentinien ein Quilmes, ein Helles vom unangefochtenen Marktführer in mehreren südamerikanischen Ländern namens Quinsa gebraut, der seinen Hauptsitz in Luxemburg hat. www.quinsa.com

Ab und zu findet man in den Geschäften auch mal ein dunkles Quilmes. Die Flasche hat oben anscheinend einen Kronkorken, der aber nur knapp angelupft wird und in sich noch einen Schraubverschluss für die letzte Drittel-Drehung hat. Das Bier ist trinkbar, aber nicht wirklich ein Genuss. Die Farbe des mit Maiszusatz gebrauten Bieres ist ziemlich hell.

Zu allem Überfluss wird dem Quilmes auch noch das in Deutschland nach dem Reinheitsgebot verbotene Kaliumsulfit/Schwefeldioxid (E 224) untergemischt. Dieses Konservierungsmittel soll das Wachstum von Keimen verhindern und die Oxidation durch Sauerstoff reduzieren - so kann man die angebrochene Literflasche auch mal offen Kühlschrank stehen lassen.

In diesem Urlaub sind wir jedenfalls viel lieber beim Wein geblieben und haben nur 1-2 Mal ein Bierchen in einem der einfacheren Restaurants getrunken, wenn die Weinauswahl sehr klein war oder nicht unserem Geschmack entsprach.

Video zum Thema

Malbec Wine from Argentina Tasting

Weine aus Argentinien

| Weltreisen | Argentinien | Kulinarisches | HOME |

wong twitter_de facebook Google