| Weltreisen | Australien | Northern Territory | Darwin | Site-Map | HOME |

| Mindil Beach |

MÄRKTE

Darwin ist bekannt für seine Märkte, davon gibt es viele. Besonders beliebt bei Touristen und auch Einheimischen ist der Mindil Beach Market, der unten noch genauer beschrieben wird. Aber auch andere Märkte gibt es in Darwin und Umgebung.

In Palmerston zum Beispiel, der schnell wachsenden Vorstadt etwa 10 km weit im Süden findet in der Frances Mall im Town Center ebenfalls ein großer Night Market statt. Von Mai-November zwischen 17:30 Uhr und 21:30 Uhr kann man hier Kunstgewerbe, Pflanzen, Leckereien und Unterhaltung für die ganze Familie finden.

Obst, Gemüste und asiatische Küche findet man Samstags von 8:00 Uhr bis 14:00 Uhr auf dem Parap Market am Parap Place. Im Shopping Village von Rapid Creek findet Sonntags ein großer Flohmarkt statt, er ist der älteste der Stadt.

Blumenfreunde treffen sich ebenfalls Sonntags auf dem Majestic Orchids Market. Auch das malerische Viertel Nightcliff hat natürlich einen eigenen Markt, der im Shopping Center ebenfalls am Sonntag stattfindet. Weitere Informationen zu den Märkten in Darwin bekommt man natürlich beim Tourist Office, von der City Mall um die Ecke Richtung Esplanade.

Mindil Beach

Der Mindil Beach Market ist der bekannteste Markt in Darwin. Zwischen Mai und Oktober findet er jeden Donnerstag von 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr statt, Juni bis September an jedem Sonntag von 16:00 Uhr bis 21:00. Wer dann in der Stadt ist, der sollte ihn unbedingt besuchen.

Wer mit dem Auto kommt muss unter Umständen ein wenig nach einem Parkplatz suchen oder ein paar Schritte zu Fuß gehen, der Andrang ist wirklich sehr groß. Wenn man von der City aus die Gilruth Avenue herunterkommt, dann muss man sich schon auf der Höhe des Casinos links halten, um den Abzweig auf die große Parkplatz-Wiese nicht zu verpassen. Aber auch alle Nebenstraßen stehen voll.

Viele Stände mit Kunstgewerbe, Kleidung, Spielzeug und Unterhaltung für Groß und Klein werden hier entlang der Strandpromenade neben einer riesigen Wiese aufgebaut. Es gibt Theaterbühnen, Musikauftritte, Kinderkarussells und große Flutlichtscheinwerfer. Man findet jede Menge schöne Souvenirs, auf Wunsch werden vor großem Publikum live Airbrush-Bilder angefertigt.

Aber vor allem die über 60 Food-Stalls aus 20 Ländern ziehen Menschenmassen an den Strand von Mindil. Hier gibt es kaum eine Küche, die nicht vertreten ist. Vor allem die asiatischen sind in Überzahl, aber auch Gyros oder Fritten sucht man nicht vergebens. Für kleines Geld kann man sich rundum lecker sattessen.

Das machen die Familienverbände am Strand oder auf der großen Wiese nebenan auch, hier sitzen dann hunderte mit ihrer Campingausrüstung zum Tratschen, essen, trinken und Spielen einträchtig beisammen. Aus Umweltgründen bringen viele ihr Geschirr und Besteck mit und nehmen es zum Spülen wieder mit nach Hause. Natürlich gibt es hier ordentliche Toilettenhäuschen.

Wir haben lecker indisch gegessen und danach gerne etwas länger an einem Fruchtstand gewartet, der gefrorenen frischen Mango oder Ananas durch einen Wolf drehte und das ganze als Eisbecher verkaufte. Super lecker und erfrischend bei Hitze, aber auch sehr kalt! Am Ende waren wir total satt für ca. 10 AU$ pro Person.

Der lange Sandstrand ist an diesem Abend auch in völliger Dunkelheit bevölkert. Überall stehen dann volle Mülltonnen herum, die aber zwischendurch immer wieder geleert werden. Wer dann am nächsten Morgen an diesen Strandabschnitt zurückkommt, der staunt. Alles ist sauber und aufgeräumt, so als hätte es diesen Spuk am Abend nie gegeben. Ein Besuch am Tag lohnt sich natürlich auch, denn der Sandstrand ist lang und schön.

Ausserdem gibt es hier das Pirriyangua Memorial zu bestaunen, unten auf dem Bild zu sehen. Dieses Denkmal erinnert daran, dass der Platz schon seit Jahrhunderten als Handelsplatz und heilige Stätte der Aborigines genutzt wurde. Der einheimische Künstler Koolpinyah schuf zu Gedenken an die Larrakia-people und die Stämme der Wadjigin und Kungarakai dieses Monument. Die große Wiese war einmal ein Begräbnisplatz und kann daher nicht bebaut werden. So wird der Markt noch lange hier stattfinden.

Google Map zum Thema

Mindil Beach und Botanischer Garten


Größere Kartenansicht

Video zum Thema

Mindil Beach Sunset Markets

| Weltreisen | Australien | Northern Territory | Darwin | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google