| Weltreisen | Australien | Victoria | Küste | Site-Map | HOME |

| Der Ort | Tipps und Links |

LAKES ENTRANCE

Das südöstliche Victoria, East Gippsland genannt, wird hauptsächlich durch die Seenplatte an der Küste geprägt. Hier kann man herrlich seinen Urlaub verbringen, an kilometerlangen Stränden und Binnenseen gibt es zahlreiche Möglichkeiten für alle Arten von Wassersport. Die großen Binnenseen Lake King und Lake Wellington werden von einigen Flüssen aus der Gebirgsregion gespeist und sind nur durch einen schmalen Dünenstreifen vom Meer getrennt. Hier befindet sich der Lakes Nationalpark und ein 90 Meilen langer Strand.

Ausflüge in die nähere Umgebung bieten sich an. Das Hinterland ist durch häufige Regenfälle fruchtbar, Rinderzucht und zahlreiche Molkereibetriebe bestimmen das Bild. Die silberglänzenden B-double-Tankwagen der Molkereien sieht man hier überall. Von Bairnsdale aus folgt man der Great Alpine Road zum Alpine N.P. oder man kann Tagesausflüge in die Snowy Mountains machen. Die Hauptsstadt der Gippsland-Region ist Sale, ein wenig attraktiver Industriestandort. Vom Hafen aus werden die Erdöl- und Erdgasfelder vor der Küste versorgt und Raffinerien sorgen für die Aufbereitung, Pipelines für den Weitertransport.

Ein idealer Ausgangspunkt ist das etwas touristische Lakes Entrance, das genau dort liegt wo die 400 Km² großen Seen den einzigen Berührungspunkt mit dem Meer haben. Der "Eingangsort" Lakes Entrance ist Hauptort einer sehr beliebten Fereienregion und der Zugang zum Ninty Mile Beach.

Der Ort

In Lakes Entrance ist die größte Fischfangflotte von Australien stationiert. Der Hafen ist malerisch und man kann alle Arten von Booten für Ausflüge und Angeltouren mieten. Wie überall, sollte auch hier die Tourist Information der erste Anlaufpunkt sein. Lakes Entrance hat eine sehr lange Hauptstraße, an der sich Hotels, Motels, Souvenirshops, Tourveranstalter und zahlreiche gute Fischrestaurants aneinanderreihen. Zur Hochsaison ist es hier bestimmt sehr rummelig, es gibt sogar einen Themenpark für Kinder. Wir waren im Februar dort und es regnete in Strömen. Am nächsten Tag kam dann aber die Sonne heraus.

Über eine Brücke erreicht man die Düne, die den See vom Meer trennt. Hier kann man zahlreiche Meeresvögel wie Pelikane, Kormorane oder Reiher beobachten. Der Strand erscheint endlos und besteht aus feinstem, weißen Sand.

Tipps und Links

Unser Motel in Lakes Entrance ist leider keine Empfehlung wert, es war eher etwas unter dem üblichen Durchschnitt. Die Auswahl hier ist allerdings riesig, wir waren leider zu spät an Abend hier und vieles war schon belegt. Deshalb möchte ich nur hier kurz auf Kulinarische Höhepunkte eingehen.

Auf jeden Fall sollte man hier die beliebten Fish & Chips probieren. In zahlreichen kleinen Imbissen an der Hauptstraße bekommt man üppige Portionen für kleines Geld. Meine Empfehlung: Auf der Karte nach "Flake" Ausschau halten. Das ist der australische Name für Hai und fritiert mit frischen Chips schmeckt er ganz vorzüglich. Frischer als hier kann man ihn wohl nirgends bekommen.

Mein Tipp für den Abend: Essen in einem vorzüglichen Fischrestaurant mit liebevollem Ambiente und hervorragendem Service. Das Restaurant Skipper's an der Hauptstraße The Esplanade 481 ist zu empfehlen. Der Chef ist Ex-Captain Chris Fenner und er serviert leckere Fisch-, Lamm- und Rindgerichte mit guter Weinauswahl.

Hier sind noch ein paar ausgewählte Links zu Lakes Entrance:

Google Map zum Thema

Leider noch unscharf: Lakes Entrance


Größere Kartenansicht

| Weltreisen | Australien | Victoria | Küste | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google