Archiv : Die Infos und Bilder auf dieser Seite sind aus dem Jahr 2000
| Weltreisen | Hawaii | Allgemeines | Site-Map | HOME |
| Hotels | Hotelketten | Bed & Breakfast | Camping |
 
UNTERKÜNFTE
     Diese Seite soll keine einzelnen Hotels vorstellen - dazu sind es zu viele. Und fast jeder Privatvermieter, der bed&breakfast anbietet, hat seine eigene Homepage im Internet.
     Die diversen Suchmaschinen geben eine Fülle von Informationen zum Thema Übernachtung auf Hawaii. Einige externe Links aus meiner Bookmarksammlung zu jeder Kategorie habe ich dennoch auf dieser Seite.
     Trotz heftig gestiegener Preise findet man auch in Hawaii noch preiswerte Unterkünfte. Hauptsächlich in Waikiki, denn hier ist die Konkurrenz groß und der Wettbewerb hart. Hier befindet sich die größte Konzentration von Hotels aller Klassen.
     Auf Hawaii werden 11,42% Übernachtungssteuer erhoben, die auf den Hotelpreis draufgerechnet wird. Bucht man von Deutschland aus, so hat man meist den Endpreis. In diesem Preis ist Frühstück meist nicht enthalten, manchmal ist es ein Bonus zu bestimmten Jahreszeiten. Die höchsten Preise zahlt man von Mitte Dezember bis Ende April. Dann gibt es noch eine relativ teure Zeit in den Sommermonaten Juni und August. Reist man in dieser Zeitspanne, sollte man auf jeden Fall vorab reservieren. Ausserhalb der Hochsaison sind Hotels und Condominium Anlagen oft bis zu 50% preiswerter.
     Eine Unterscheidung von Einzel- oder Doppelzimmer ist auf Hawaii nicht üblich, denn alle Preise rechnen sich pro Zimmer, nicht pro Person. Man belegt einfach ein Zimmer, was man sich mit passendem Bett aussuchen muss: Twin heißt, das Zimmer hat zwei getrennte Betten, Double ist immer ein Doppelbett. Hier wird noch zwischen Queen Size Bett (ca. 1,20-1,40m) und King Size Bett (ca. 1,50-1,80m) unterschieden.

Hotels
     Resorts sind meist sehr weitläufig und luxuriös, mit Golfplätzen und Tennisanlagen, mehreren Swimmingpools und vielem mehr. Das Non-plus-Ultra sind die Fantasy-Resorts, die in Stil und Ausmaß an ein kleines Disney World erinnern. Besonders japanische Touristen fühlen sich davon magisch angezogen.
     Die Hotels der mittleren und oberen Kategorie haben meist ein Restaurant, Pool, Fernseher und Klimaanlage. Letztere braucht man aber selten, denn die kühlen Passatwinde sorgen für natürliche Abkühlung. Wenn das Zimmer in der Beschreibung einen Lanai hat, das ist damit ein Balkon gemeint.
     Die Condominium-Anlagen bestehen aus Apartments mit voll eingerichteter Küche, Tisch und Sitzgelegenheiten und oft stehen auch Waschmaschinen zur Verfügung. Das Leben hier kann die Reisekasse sehr entlasten, Frühstück und andere Mahlzeiten lassen sich in den ziemlich perfekt ausgestatteten Küchen selbst zubereiten. Ein Traum für Unabhängige oder Familien mit Kindern. In der Nähe liegende Supermärkte haben für die Selbstversorger rund um die Uhr geöffnet. Verwaltet werden die Anlagen ansonsten wie Hotels, mit Rezeption und oft auch täglichem Zimmerservice. Sehr zu empfehlen, wir hatten eine Wohnung auf Maui, das Bild unten zeigt den Blick vom Balkon.
 
Links:
Internet Lodging Directory
Hawaii Hotels
und viele mehr....

Hotelketten
     Die großen amerikanischen Hotelketten wie Sheraton, Hilton, Hyatt, Westin, Marriott und Stouffer sind auch auf Hawaii vertreten. Die Outrigger Hotels sind Hawaiis größte Hotelkette mit dem vielfältigsten Angebot, was Lage, Komfort und Preis angeht. Bei Outrigger gibt es auch viele attraktive Angebote, zum Beispiel für Zimmer inclusiv Leihwagen. Am besten vorher nachfragen und reservieren:
 
Outrigger Hotels: 1-800-688-7444
Best Western: 1-800-528-1234
Hilton Hotel: 1-800-445-8667
Holiday Inn: 1-888-992-4545
Hyatt Regency: 1-800-233-1234
Maui Marriott: 1-800-228-9290
Radisson: 1-800-333-3333
Ramada: 1-800-228-2828
Sheraton: 1-800-325-3535
The Westin: 1-800-937-8461



 
Bed & Breakfast
     Eine interessante Art der Unterbringung sind die bed&breakfast-Angebote, die man auf allen Inseln findet. Man wohnt bei Privatleuten, oft mit einem eigenen Eingang, und hat das Frühstück inclusive. Die Preise schwanken, je nach Austattung und Lage, zwischen 75$ und 120$ pro Zimmer. Ebenfalls eingeschlossen ist bei dieser Art von Urlaub auch der Kontakt zu Einheimischen, einen Einblick in amerikanisches Familienleben sowie Tipps zu Ausflügen in die Umgebung.
     Achtung: Bei der Reservierung oder beim Einchecken sollte man sich definitive Brutto-Endpreise nennen lassen. Also alles inclusive, Bettzeug, Endreinigung und Steuern. Sonst bekommt man einen niedrigen Nettopreis genannt, und am Ende kommen plötzlich nochmal 40 U$ für die Reinigung und Steuern obendrauf. Angeblich ist es für die Amis normal, die Steuern immer extra zu rechenen, aber dieser Behauptung fehlt die Logik, da die Steuern von Staat zu Staat unterschiedlich sind. Mich als Kunden interessiert, was unter dem Strich auf der Rechnung steht und ob man mich mit Extrakosten reinlegen will - was immer wieder mal versucht wird.
     Motelketten, wie aus anderen amerikanischen Gegenden bekannt, gibt es auf Hawaii nicht.
 
Links:
Ein wunderschönes Beispiel für eine Website eines Privatanbieters ist die von Hale Tutu auf Big Island
Oder, als Beispiel für Maui, das Bambula Inn mit seiner liebevoll gestalteten Page.
Und hier ist ein online-guide für Bed & Breakfast: B n B Web
 
Camping
     Da ich auf Hawaii nie auf einem Campingplatz war - und das bislang nicht meine Art von Urlaub ist - hier nur ein paar kurze Worte zu dem Thema: Campingplätze gibt es meist in den National Parks, den State Parks und den Country Parks. Qualität und Austattung sind auch in dieser Reihenfolge zu sehen. National Parks gibt es samt Camping nur zwei: Haleakala N.P. auf Maui und Volcanoes N.P. auf Big Island. Cabins sind einfache Holzhütten mit mehreren Betten und Kochgelegenheiten. Sie sind sehr beliebt und meist auf Monate im voraus ausgebucht.
 
| Weltreisen | Hawaii | Allgemeines | HOME |