Archiv : Die Infos und Bilder auf dieser Seite sind aus dem Jahr 2005

| Weltreisen | Neuseeland | Northland | Site-Map | HOME |

| Opua | Kerikeri |

BAY OF ISLANDS

Die Bay of Islands liegt im Osten der Nordinsel und die Region gilt als Wiege Neuseelands. Hier sollen die ersten Maori angelandet sein. Und die meisten Touristen, die von Auckland in Richtung Norden fahren haben diese Bucht als Ziel. Hauptattraktion sind hier, wenn das Wetter mitspielt, Bootstouren zu kleinen Inseln und man kann sogar Schwimmen mit wilden Delfinen buchen.

Das idyllische Örtchen Russell war Neuseelands erste Hauptstadt, ihm habe ich eine eigene Seite gewidmet. Hier haben wir uns sehr wohl gefühlt. Im nahen Paihia hingegen tobt das Leben, hier findet man das größte Touristenzentrum der Region mit dem entsprechender Infrastruktur. Eigentlich wollten wir noch von hier aus eine Bootstour machen, doch das Wetter war uns an dem Tag zu unbeständig und als wir dort ankamen hatten wir dann doch keine Lust es auf den nächsten Tag zu verschieben.

Alle Fahrten werden hier auch bei relativ hohen Seegang durchgeführt. Verschiedene Unternehmen bieten Fahrten an, meist Richtung Cape Brett zum Hole in the Rock. Bei ruhiger See fahren die Schiffe auch durch das Loch hindurch. Der bekannteste Veranstalter ist Fullers Cruises and Tours. Will man Delfine sehen und sogar zu ihnen ins Wasser, so bieten einige Boote lange Touren zwischen den vielen kleinen Inselchen an, die über sechs Stunden dauern.

Natürlich lebt die ganze Region von der Bucht mit den unzähligen Inselchen und von solchen organisierten Touren. Die Wassersportmöglichkeiten sind vielfältig: Fischen, Segeln, Tauchen, Reiten, Kajakfahren, Angeln - um einige zu nennen. Dazu gibt es einige interessante Wanderwege. Aber auch kulturell wird einges geboten. In Waitangi wurde der bis heute für Neuseeland gültige Friedenspakt (Treaty of Waitangi) zwischen europäischen Siedlern und Maori-Stämmen geschlossen. Man könnte also leicht 3 Wochen am Stück in der Region verbringen, ohne sich zu langweilen. Leider haben die meisten Überseetouristen nur ein paar Tage Zeit und auf irgendetwas muss man dann verzichten. Wer mehr Ruhe sucht, der sollte in Richtung Doubtless Bay weiter im Norden ausweichen, was wir auch taten.

Opua

Wer auf dem Landweg von Paihia nach Russell möchte, der muss entweder einen sehr langen Umweg fahren oder er nimmt die Autofähre in Opua südlich von Paihia. Der kleine Ort liegt direkt am Wasser und ist als als attraktiver Jachthafen bekannt. Hier ist die Webseite www.opua-on-line.co.nz. Wir kamen von Russell und wollten nach Waitangi, die Fähre ist ab Russell gut ausgeschildert und kaum zu verpassen - die Straße endet auf dem Schiff... Es passen nur ein paar Fahrzeuge drauf, aber 2 Fähren fahren die kurze Strecke ununterbrochen hin und her, so dass fast keine Wartezeit entsteht. Kassiert wird während der Fahrt, wir zahlten 17 Dollar für den langen Camper und 2 Personen.

Kerikeri

Weiter im Norden liegt der Ort Kerikeri mit seinen gepflegten Gärten und hübschen Häusern. Hier leben knapp über 4.000 Einwohner und Kerikeri gehört somit zu den größeren Orten der beliebten Urlaubsregion Bay of Islands. Die Lage in der subtropischen Klimazone Neuseelands sorgt für milde Winter und feucht-heiße Sommer. Dementsprechend üppig und exotisch ist hier die Vegetation. Durch den sehr fruchtbaren Boden ist die Region um die Stadt eine der populärsten Obstanbauregion Neuseelands. Dazu bietet der Ort faszinierende Kunsthandwerksläden, einen schönen Vogelpark, einen Airport und einige Winerys. Mehr Infos auf http://kerikeri.co.nz und auf www.kerikeri.com.

Hauptattraktion sind die ältesten Häuser Neuseelands: Das hölzerne Kemp House von 1822 diente als erstes Missionshaus von Kerikeri. Der Stone Store aus dem Jahr 1832 ist das älteste "europäische" Steingebäude, das es in Neuseeland noch zu sehen gibt. Heute dient es als Museum und kann besichtigt werden. Im Jahr 1998 erfolgte eine komplette Renovierung und vom gegenüberliegenden Ende der Brücke aus lässt es sich sehr schön fotografieren.

| Weltreisen | Neuseeland | Northland | Site-Map | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google