Archiv : Die Infos und Bilder auf dieser Seite sind aus dem Jahr 1998
| Weltreisen | Thailand | Zentralregion | Site-Map | HOME |
| Rose Garden |
 
AUSFLÜGE
     Fast jede Agentur in Bangkok hat diverse Ausflüge im Programm, die in die Zentralregion um bangoko führen. Auf der Fahrt durch das ländliche Thonburi stoppt der Bus am fühen Morgen meist an den Salzsalinen von Samut Sakhon. Hier wird zur Speisesalzgewinnung mit Windmühlen Wasser in große Verdunstungsbecken gepumpt. Dann besteigt man ein Boot und wird zu den Schwimmenden Märkten gefahren, zum Rose Garden, nach Nakhorn Pathom oder nach Ayutthaya
     Bei vielen Veranstaltern wird man auch zu einer Schlangenfarm gekarrt, die Vorstellung dort ist aber nicht sehr gut. Die Schlangen werden gezogen und geschlagen, damit sie sich eindrucksvoll bewegen. Da sollte man sich besser die seriösere Schlangenfarm in Bangkok anschauen. Dort werden die Schlangen zur Gewinnung von Serum gehalten und nicht zur Touristenbelustigung.

Rose Garden
     Im Rose Garden nimmt man auf organisierten Touren erst einmal das Mittagessen ein. Dazu sitzt man am Ufer eines Flusses, der träge dahinfließt, und geniesst die Aussicht. Ausserdem bietet der Rose Garden eine farbenfohe und provessionell gemachte Show für Touristen. Thailändische Kunst und Kulturt im Schnelldurchlauf: Thai Boxen, Hahnenkämpfe, diverse Tänze, eine Hochzeitszeremonie und die Ordinationszeremonie eines Mönchs. Auf den Bildern dieser Seite sieht man einige Szenen des Programms.
     Danach werden Elefanten bei der Arbeit vorgeführt und für ein paar Baht kann man auch auf einem Arbeitselefanten in der Menschenmenge herumreiten. Na ja, wer's mag... Ich hatte Glück, da war nämlich ein kleiner Elefant, der die ganze Zeit mit einem Wasserschlauch spielte. Das war viel interessanter als die Show. Natürlich habe ich auch Fotos von ihm.
     Nach Besuch vom Rose Garden muss man sich dann mit dem Bus im Verkehrsgewühl zurück nach Bangkok quälen, eine gute Gelegenheit, um eine Runde zu schlafen.

| Weltreisen | Thailand | Zentralregion | HOME |