Archiv : Die Infos und Bilder auf dieser Seite sind aus dem Jahr 2000
| Weltreisen | Hawaii | Oahu | Site-Map | HOME |
| Surf Highway | Dole Pineapple Plantation | Ananas-Links |
 
AB DURCH DIE MITTE
     Die fruchtbare Hochebene im Inselinneren nennt man die "Kornkammer" Oahus. Allerdings sieht man kein Korn, sondern fast ausschließlich Ananas und ab und zu Zuckerohr. Sanfte Hügel in grün und rotbraun mit fruchtbarer vulkanischer Erde findet man hier zwischen den beiden Bergketten, die in Nord-Süd Richtung verlaufen und deren zackige Spitzen in der Ferne zu sehen sind. Im Osten die Ausläufer der Ko`olau Mountains, im Westen die Wai`anae Maountains. Mit 1.200 m ist hier der Mount Ka`ala der höchste Berg von Oahu.
     Die größten Ananasproduzenten sind Dole und Del Monte und beide haben im Zentrum ihre Stützpunkte.
     Einige Orte, wie zum Beispiel Wahaiawa und Schofield Barracks sind hauptsächlich Kasernen der U.S.Army, die auf Oahu der größte Arbeitgeber ist. Ein großer Teil des Plateaus ist militärisches Sperrgebiet. Durch das Buch "Verdammt in alle Ewigkeit" von James Jones und vor allem durch den Film sind die Schofield Barracks und die Wheeler Airforce Base berühmt geworden.
 
Surf Highway
     Durch die zentrale Hochebene verläuft der Kamehameha Highway - Highway 80/99 . Das ist die schnellste Verbindung von Honolulu zu den Surfstränden im Norden. Hier kann man, vor allem im Winter, die mit Surfbrettern vollgepackten Autos den ersehnten Banzai-Wellen zustreben sehen.
     Auf dem Weg nach Norden kommt man hinter Wahiawa am Verkaufspavillon der Dole Pineapple Plantation vorbei.
 


 

Dole Pineapple Plantation
     Als James Dole 1906 seine Ananas-Konservenfabrik in Honolulu eröffnete, war Hawaii der größte Ananasproduzent der Welt. Heute wird hier nur noch 15% der Welternte produziert, die meisten Ananas kommen aus Asien, zum Beispiel aus der Region um Hua Hin in Thailand.
     Interessant an der Dole Plantation sind die dort erhältlichen Broschüren und Bücher zum Thema Ananasanbau. Und eine kleine Plantage mit verschiedenen Sorten, die man hier bewundern kann. Wer noch nie eine Annanas hat wachsen sehen, für den ist vielleicht ganz interessant.
     Ansonsten ist der Verkaufsraum ein Horrorkabinet an Geschmacklosigkeiten. Alles, was auch nur im Entferntesten die Form einer Ananas hat und auf was sich das Logo von Dole pappen lässt, wird hier vermarktet. Baseballkäppis, Tassen, Plüschananas, Kaffeetassen usw.
     In grauer Vorzeit, so haben mir Freunde berichtet, soll es hier sogar noch einen Brunnen gegeben haben, aus dem man kostenlos frischen Ananassaft trinken konnte... Das hält man angesichts der Preise hier schnell für ein Märchen. Ausserdem bekommt man, wenn man sich in lange Schlange stellen möchte, den berühmten Dole-Wip. Das ist eine Art künstliches Soft-Eis mit Ananasgeschmack mit angeblich nur 20 Kalorien.
Ananas-Links
Zum Schluss noch ein paar Ananas Links:
  • Hier ist die Website von Del Monte. Hier erfährt man sehr viel über Ananas, es gibt eine FAQ und auch Rezepte.
  • Da darf natürlich die Konkurrenz nicht fehlen : Hier geht es zu Dole
  • Was können die armen Ananas denn so alles für Krankheiten bekommen? Mehr zum Thema erfahrt Ihr hier.
  • Hier gibt es leckere Rezepte. Mit was wohl? Natürlich mit ANANAS

 
| Weltreisen | Hawaii | Oahu | HOME |