| Weltreisen | Indien | Madhya Pradesh | Site-Map | HOME |

AM AHILYESHWAR TEMPEL

Die mächtige Festung mit ihren steilen Mauern an den Ufern der Narmada ist die Hauptattraktion von Maheshwar, hier kann man auch stilvoll im wunderschönen Ahilya Fort wohnen. Als Gast von Richard Holkar, von gepglegtem Luxus umgeben und mit wunderbarem Ausblick auf die Ghats von Maheshwar und die Tempel am Ufer.

Der öffentlich zugängliche Teil des Forts wird sehr gerne von zahlreichen Einheimischen besucht, dem entsprechend viel ist hier oft los. Am frühen Morgen ist es noch sehr ruhig, die Lichtstimmung iat am späten Nachmittag am schönsten.

Wer ins Hotel möchte, der muss erst durch das Tor zur Stadt auf den Vorhof und dann an Sicherheitsleuten vorbei. Im Hof innerhalb der Festungsanlage steht eine goldene Statue der Königin Rani Ahilyabai. Sie wirkt etwas kitschig, doch die Leute lieben sie. Direkt daneben ein kleiner Shiva-Schrein mit einem Nandi, der stets mit frischen Blüten dekoriert wird. Faszinierende Relikte und Erbstücke der Holkar-Dynastie können hier ebenfalls in einem kleinen Museum besichtigt werden. In diesem Haus hat sie damals gewohnt. Bilder davon sind auch auf der Seite Maheswar zu sehen.

Es gibt auch eine Schule hier und das Loboos Cafe direkt hinter dem Eingangstor. Die gleichnamige Pension wird vom Personal des Aliyha Fort betrieben und ist im Gegensatz zum Luxushotel sehr preiswert. Der schönste Raum liegt direkt über dem Torbogen, leider wurde gerade alles reonoviert, als wir vor Ort waren.

Im Innern der Anlage gibt es ebenfalls einen kleinen Schrein. Jeden Morgen um 7:30 Uhr kann man an einer Zeremonie mit den Priestern teilnehmen, auch ausländische Gäste sind hier willkommen. Einmal im Jahr findet die altertümliche Dussehra-Zeremonie statt, bei der ein Götterabbild ehrerbietig in einer prachtvollen Sänfte durch das zweite Tor hinaus die steile Festungstreppe bis zur Stadt hinunter getragen wird, wo die Bürger von Maheshwar ihm ihre alljährliche Ehrerbietung erweisen.

Prächtig ist dort am zentralen Zugang zu den Ghats der Ahilyeshwar Tempel mit dem reich verzierten Vithoji Chhatri, dem Ehrengrabmal des Vithoji im Innenhof. Zahlreiche in Stein gehauene Reliefs und Statuen kann man hier entdecken: Elefanten und Tänzerinnen, Ranken und geometrische Muster. Ein schöner, ruhiger Ort mit tollem Ausblick auf den Fluss und auf benachbarte Tempel am Flussufer.

Steile Treppen führen von hier aus weiter hinunter zu den Ghats. Hier kann man eine Bootstour buchen oder dem Treiben der Menschen zusehen. Der Blick von hier aus auf die hohen Mauern des Forts und hoch zum Tempel ist ebenfalls sehr beeindruckend, noch beeindruckender ist der Blick vom Wasser aus. Zahlreiche Boote liegen hier, die man auch für eine eigene Fahrt mieten kann.











Video zum Thema

Seiten-Navigation

Google Map zum Thema

Maheswar

| Weltreisen | Indien | Madhya Pradesh | Site-Map | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google