Archiv : Die Infos und Bilder auf dieser Seite sind älter als 10 Jahre

| Weltreisen | Südafrika | Eastern Cape | Site-Map | HOME |

| Apple Express |

LANGKLOOF TAL

Wer von Port Elisabeth kommend nicht auf der N 2 an der Küste entlang in Richtung Knysna fahren möchte, der kann auch den Weg durch das Langkloof Valley wählen. Das Tal ist bekannt durch seine üppigen Obstplantagen, es gibt aber auch ein Sägewerk und einige kleinere Orte. Auf dem Bild links raucht allerdings nicht dieses Sägewerk, sondern es breitete sich auf den Bergen dahinger gerade ein Buschfeuer aus. Hauptort der Region ist Joubertina, das ist wirklich tiefste Provinz. Nur wenige Touristen verirren sich auf diese schöne, aber unspektakuläre Route.

  Im Oktober feiern die Bewohner der Region ein Blütenfest. Vor allem Äpfel gedeihen in dem Klima prächtig. Das Tal ist "The big apple" der Fruchtindustrie.

Das Obst, das hier wächst ist hauptsächlich für den Export bestimmt. Auf den Farmen werden und eine Äpfel, Birnen, Pflaumen, Aprikosen und Nektarinen frisch verpackt werden, bei Louterwater kann man eine Fruchtsaft-Fabrik und bei Joubertina eine große Käserei besichtigen. In Haarlem gibt es eine schöne Lutheranische Missionskirche.

Wer von Port Elisabeth kommt, so wie wir, der fährt über Kareedouw, Joubertina und Harleem immer zwischen den Kougabergen und den Tsitsikammabergen Richtung Ost-Nordost. Besonders beeindruckend muss diese Fahrt natürloch während der Apfelblüte in den Monaten November/Dezember sein, wir haben die Fahrt im Januar gemacht und hatten prima Wetter.

Bei Avontuur am Ende des Langkloof-Tals hat man die Wahl. Entweder fährt man dann weiter geradeaus auf der R 62 noch 12 km zur N 9. Sie führt in Richtung Oudtshoorn oder über Willowmore nach Graff-Reinet.

Spektakülärer und wesentlich zeitaufwendiger ist der Abzweig nach links. Die landschaftlich atemberaubende Fahrt über den Prince Alfred Pass nach Knysna und somit zurück zur Gardenroute aben wir der N 9 vorgezogen. Das letzte Foto dieser Seite zeigt die Abzweigung zur Gravel Road bei Avontuur in Richtung Knysna.

Apple Express

Während der Fahrt durch das Tal begleiten Schienen einer Schmalspurbahn die Straße, es gibt zahlreiche Übergänge und Warnschilder. Genutzt wird diese Strecke aber nur während der Apfelernte. In Joubertina am Bahnhof steht eine alte Lok, die früher die Apfelzüge zog.

Ein Muss für Eisenbahnfreunde ist eine Fahrt mit dem historischen Apple Express, leider hat man nur zu selten die Gelegenheit damit zu fahren. Die 610 mm Schmalspurbahn mit Dampflok fährt 283 km von Port Elisabeth über Thornhill, Patensie und Humansdorp bis nach Avontuur. Für die gesamte Strecke braucht der Zug inklusive Wasserstops mehr als 6,5 Stunden, die Reise wird auch als 5-Tages-Paket mit Übernachtungen angeboten.

An jedem letzen Samstag im August findet das Great Train Race statt. Hier rennen dann Läufer gegen den Zug, die Plätze in den Abteilen sind natürlich immer weit im voraus ausgebucht. Man kann auch den gesamten Zug mieten oder Teilabschnitte fahren.

Reguläre Fahrten finden leider nur selten statt und führen dann auch nur von Port Elisabeth zur Van Stadens Bridge, weit vor dem Anfang des Langkloof Valley. Einen Fahrplan gibt es nur für Wochenendtage zwischen April und Juli, die Fahrt kostet dann 120 Rand.

Infos und Buchung für eine Fahrt unter: Tel: 041 5832030, Fax: 041 5831971, e-mail: ectour@sunit.co.za

Hier ist die offizielle Webseite: ttp://www.apple-express.org.za

Google Map zum Thema

Joubertina im Langkloof Valley


Größere Kartenansicht

| Weltreisen | Südafrika | Eastern Cape | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google