| Weltreisen | Südafrika | Western Cape | Cederberg | Site-Map | HOME |

| Am Olifants River | Middelberg Pass |

CITRUSDAL

Die kleine Stadt Citrusdal liegt am Fuße der majestätischen Cederberge, 275 m.Ü.M. Nach Kapstadt fährt man 180 km auf der N 7 nach Südwesten, bis zum Meer nach Lamberts Bay sind es 112 km. Um von Citrusdal dorthin zu gelangen muss man aber erst auf der N 7 den Piekenierskloof Pass überwinden, denn eine steile Gebirgskette schützt Citrusdal vor dem Einfluss der kalten Meeresströmungen. Der Ort wurde 1916 im fruchtbaren Olifants River Valley gegründet und ist heute drittgrößtes Obstanbaugebiet in Südafrika.

Zwischen Mai und Oktober ist Erntezeit, dann werden hier über 85.000 Tonnen Apfelsinen und anderes Obst geerntet, das mach mehr als 2 Millionen Kisten. Meist gehen sie in den Export. Ganz in der Nähe des Ortes befinden sich auch heiße Mineralquellen, die mit 43°C sprudeln.

Als die ersten Weißen hierher kamen, wurden sie im Tal vom Anblick einer Herde Elefanten überrascht, die am Ufer des Flusses grasten. Angeblich waren es hunderte von Tieren. Daraufhin erhielt dieser Fluss den Namen Olifants River - leider sieht man die Tiere heute hier nicht mehr.

Zwischen Citrusdal und Clanwilliam erstreckt sich östlich des Tals das etwa 71.000 ha große Naturschutzgebiet der Cedarberg Wilderness Area.

Wer mehr zur Region um Citrusdal wissen möchte, der besucht am besten die schöne, offizielle Webseite www.citrusdaltourism.co.za. Dort gibt es auch Infos zu Übernachtungsmöglichkeiten und Aktivitäten in der Region.

Am Olifants River

Das Olifants River Valley ist landschaftlich sehr reizvoll und eine Fahrt hindurch lohnt sich auf jeden Fall. Von Citrusdal führt die N 7 weiter nach Norden in Richtung Clanwilliam. Hier wird teilweise ziemlich gerast, denn die Straße ist gut ausgebaut. Der Olifants River begleitet sie lange Zeit parallel, ein malerischer grüner Fluss mit sandigen Abschnitten und reichem Vogelleben an den Ufern.

Im Tal befindet sich Südafrikas nördlichste Weinbauregion, sie ist vor allem für ihre Dessertweine bekannt geworden. Sogar Napoleon ließ sich nach 1815 im Exil auf St. Helena die Einsamkeit mit einem Likörwein des Gutes Brakfontein bei Citrusdal versüßen.

Das trockene, warme Klima am Olifants River verlangt allerdings nach einem umfangreichen Bewässerungssystem, so sieht man am Straßenrand zahlreiche Auffangbecken und Kanäle. Kurz vor Clanwilliam gibt es einen größeren Stausee. Die Olifants River Wine Route erstreckt sich von Citrusdal nach Lutzville mit sechs kooperativen Weinkellereien und einem Estate. Neben dem Klassiker Chenin Blanc werden hier hauptsächlich die Rebsorten French Blanc, Hanepoot und Colombard angebaut.

R 303

Bei Citrusdal von der N 7 abzweigend führt eine alternative Strecke über die R 303 nach Süden. Spektakuläre Aussichten auf die umliegenden Berge hat man vom Midddelberg Pass kurz hinter Citrusdal. Die Straße ist hier teilweise unasphaltiert und sandig, mit einem normalen PKW aber ganz gut zu befahren.

Hat man den den Middelberg Pass überwunden, dann öffnet sich ein Tal weiter in Richtung Ceres. Die Strecke lohnt sich auf jeden Fall, man sollte aber einige Zeit einplanen, denn es zieht sich und es gibt unterwegs keine Möglichkeit zum Abbiegen. Wir sind von der N 7 kommend auf der R 303 das gesamte Tal bis zur Swartruggens Ebene gefahren und dann weiter über Ceres nach Tulbagh, wo wir 2002, dem Jahr unserer Rundfahrt, gewohntb haben.

Google Map zum Thema

Citrusdal


Größere Kartenansicht

| Weltreisen | Südafrika | Western Cape | Cederberg | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google