z Ingrids-Welt: Australien - Northern Territory - Eastern MacDonnell Ranges - Trephina Gorge

| Weltreisen | Australien | NT | Central | EastMacs | Site-Map | HOME |

| In der Schlucht |

TREPHINA GORGE

Zur Trephina Gorge gelangt man auch mit einem normalen Auto mit Asphalt unter den Reifen über den Ross Highway. 85 km von Alice Springs entfernt zweigt eine gut ausgeschilderte Stichstrasse nach links ab. In dieser Region prägen zwei völlig verschiedene Schluchten die eindrucksvolle Landschaft. Geschützt werden sie durch einen 1.700 ha großen Naturpark.

Auf der Fahrt in die Schluchten kommt man an einer kleinen Abzweigung vorbei, die zu einem sehr großen Ghost Gum führt, dem ältesten in den Eastern MacDonnells. Er soll über 300 Jahre alt sein, ein Abstecher lohnt sich auf jeden Fall. Unten auf den Bildern ist er zu sehen.

Schräg gegenüber führt eine Abzweigung zu Jack Hayes Rockhole, der Weg dorthin ist schmal und schattig. Hier kommt man nur mit einem Allradfahrzeug mit viel Bodenfreiheit weiter, am Ende des Weges gibt es auch einen kleinen Busch-Campingplatz mit 3 Plätzen. Da wir an diesem Tag noch weiter wollten, haben wir auf einen Besuch verzichtet, obwohl die Schlucht wahrscheinlich sehr sehenswert ist. Wegen der vielen Keilschwanzadler wird das Gebiet zwischen den beiden Schluchten unterhalb von Mount Hayes auch Valley of the Eagles genannt.

Folgt man dem Weg weiter, dann erhebt sich zur Rechten eine am Nachmittag wunderschön angeleuchtete Felswand aus rotem Sandstein. Direkt darunter befindet sich ein Campingplatz mit 8 Plätzen namens Trephina Bluff, auch dem schon einige Zelte und Camper standen. Doch hier ist man noch nicht an der Trephina Gorge, dafür fährt man noch ein Stück weiter. Der Weg führt durch ein breites sandiges Flussbett mit hohen River Red Gums am Ufer und dauerhaften Wasserlöchern in seinem Verlauf. Dann erreicht man nach 9 km ab Ross Highway den Parkplatz, an den ein weiterer Campground mit nochmals 10 Plätzen angeschlossen ist. Er heisst Trephina Gorge und war ebenfalls gut belegt, wir beschlossen, die Nacht lieber in der N'Dhala Gorge zu verbringen, in der Hoffnung auf mehr Einsamkeit. Die letzten 5 km der Strecke sind ungeteert, aber auch mit normalem Auto zu befahren. Ein Wanderweg, der Trephina Ridge Top Walk, führt vom Parkplatz aus zurück zu Jack Hayes Rockhole. Wir folgten dem einfachen Weg hinein in die Schlucht.


In der Schlucht

Viele Stellen im Park gehören zum Wallaby Dreaming Trail und sind wichtige Orte in der Kultur der Eastern Arrernte Aboriginal People. Die ersten Europäer, die hierher kamen, waren Landvermesser für die Overland Telegraph Line unter der Führung von John Ross. In den 50er Jahren wurden leider viele der alten und mächtigen Red River Gums gefällt, um daraus Eisenbahnschwellen für die Ghan Railway zu machen.

Der Weg in die Schlucht ist einfach zu begehen und führt vorbei an Felsen und Wasserlöchern voller Leben. Das Wasser zieht viele Tiere an, leider lag die Felswand schon im Schatten, als wir am Nachmittag ankamen. Man stapft durch den Sand des Trephina Creek und hört ein merkwürdiges Krächzen. So wurden wir auf eine Gruppe hübscher Western Ringnecks (Barnardius zonarius) aufmerksam, die zum Fressen und Trinken auf den sandigen Talgrund kamen. Wir machten eine Menge Fotos und beobachten die putzigen Tiere, dabei vergaßen wir fast die Zeit. Im Morgengrauen und in der Abenddämmerung kann man hier auch gut Wallabies beobachten.


Google Map zum Thema

Trephina Gorge


Größere Kartenansicht

| Weltreisen | Australien | NT | Central | EastMacs | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google