| Weltreisen | Südafrika | Western Cape | Overberg | Site-Map | HOME |

| Dünen | Weiter... |

FERIENKÜSTE

Eine Reihe pittoresker Badeorte und Fischerdörfer macht die Küste der Overberg Region interessant: Kogel Bay, Rooi Els, Bettys Bay, Kleinmond, Hermanus, Gansbaai, Struisbaai, Cape Agulhas, Arniston und Warenhuiskrans sind nur einige bekannte Namen. Hier haben zahlreiche Kapstädter und auch zunehmend viele Europäer ihre Ferienhäuser.

Es beginnt in Gordons Bay und zieht sich erstmal entlang der False Bay bis Kap Hangklip und Pringle Bay. Diesen Teil der Küste habe ich auf der Seite False Bay - Panoramastraße beschrieben.

Um die Ecke von Hangklip liegt Bettys Bay, das einen Besuch wegen der Pinguinkolonie lohnt und dem ich ebenfalls eine eigene Seite gewidmet habe, dahinter folgt Kleinmond. In diesem hübschen Ort kann man in der Nähe des Hafens in einem der Restaurants und Geschäfte oder am schönen Strand eine kleine Rast einlegen. Die nächsten Bilder zeigen die Lagune und den Strand von Kleinmond. Danach fährt man um den Botrivier Vlei herum und erreicht den bekanntesten Ort der Küste: Hermanus.

Dünen

Einen Tipp für die Region habe ich noch, daran fährt man sehr leicht vorbei und im Reiseführer stand er auch nicht. Sehenswert sind die Dünen bei Bettys Bay. Vor allem für Leute, die nicht vorhaben zum De Hoop Nature Reserve mit seinen prächtigen Dünen zu fahren. Sie können auch hier bei Bettys Bay einmal in Sandmassen herumlaufen.

Möchte man eine Schleife fahren und biegt bei Pringle Bay auf die Nebenstraße in Richtung Cape Hangklip mit seinem Leuchtturm ab, so muss man den ganzen Weg leider wieder zurück. Die schneeweißse Düne wurde nämlich vom Seewind quer über die Straße geweht und ohne Allrad trauten wir uns nicht durch den metertiefen weichen Sand. Also besser von Bettys Bay aus in Richtung Düne fahren. Die 1. Abzweigung noch vor dem Ort rechts nehmen, wenn man von Kapstadt kommt. Biegt man dort um die Ecke, sieht man schon den weißen Sand leuchten.

Die Düne, die vom Seewind weit und hoch in den Berg geweht wurde, ist von fast allen Küstenorten bis hin zum Danger Point jenseits der Walker Bay als heller Fleck mit blossem Auge gut zu erkennen.

In Richtung Meer laufen kann man hier allerdings nicht, da der Bereich in diese Richtung, hinter dem teilweise zugewehten Zaun, Pivatgelände ist. Einige Kapstädter betreiben hier an der steilen Düne auf der Bergseite aber den Trendsport Sandboarding und gleiten auf einer Art Snowboard den Hang aus pulverfeinen Sand hinab.

Weiter...

Ein Besuch von Cape Agulhas bringt den Besucher zum südlichsten Punkt Afrikas, wo sich Atlantischer und Indischer Ozean treffen.

Ganz in der Nähe sind der schöne Hafen von Struisbaai mit einem herrlichen Strand zum Schwimmen, und Arniston/Warenhuiskrans mit seinen einzigartigen Fischerhütten und atemberaubenden Blicken von den Klippen hinunter aufs Meer. Viele Informationen zu dieser Region gibt es auf der deutschsprachigen Homepage arniston.de

Naturliebhaber sind begeistert vom De Hoop Nature Reserve mit seiner überraschenden Vielzahl seltener wilder Tiere, seinen riesigen Dünen und der herrlichen Küste. Zwei extra Einzelseiten habe ich diesem Kleinod gewidmet.

Dahinter liegt, mit herrlichen Stränden, der kleine Ort Witsand. Wale beobachten kann man auch hier an der Mündung des Breede River. Fragt im örtlichen Hotel nach "Peter the Whale Man". In Witsand liegt die Kinderstube der Wale, so wurde uns in Swellendamm gesagt. Leider haben wir es bis zu diesem ziemlich abgelegenen Ort noch nicht geschafft...

Google Map zum Thema

Dünen


Größere Kartenansicht

| Weltreisen | Südafrika | Western Cape | Overberg | HOME |

Social Bookmarks
wong twitter_de facebook Google